Die Neuen bei den JSGlerinnen

Von
Publiziert: 2. Oktober, 2015
Die Neuen JSGlerinnen - weibliche A-Jugend

Unsere neuen JSGlerinnen

Einen Glücksfall, so muss man es wohl nennen, was der weibl. A-Jgd der JSG im Frühjahr diesen Jahres wiederfahren ist. Sah es am Anfang so aus als müsste die weibl. A-Jgd ihre Bezirksoberliga-Saison mit 10 Spielerinnen bestreiten, kann davon heute keine Rede mehr sein.

Durch das freundschaftliche Verhältnis, das die Trainer der JSG Gersprenztal und unserer JSG im weibl. A und B Jugendbereich haben, schlossen die beiden Trainergespanne über die Grenzen der Vereinsbrille und im Sinne der Spielerinnen ein Gentelman’s Agreement ab. Da die Spielgemeinschaft Gersprenztal selbst keine Mannschaft in den weibl. A-Jugend Jahrgängen stellen kann, stoßen für die Saison 2015/2016 fünf talentierte Spielerinnen zur Mannschaft der JSG Gr.-Umstadt/Habitzheim dazu und erhalten dadurch weiterhin eine gute Handballausbildung. Nach der Saison 2015/16 kehren sie wieder zu ihrem Heimatverein zurück.

Nach dem ersten sehr anstrengenden Training (Kraft + Kondition) dachte das Trainergespann Krüger + Haas: „Die kommen nie mehr!“. Aber schon bei der nächsten Trainingseinheit belehrten Selina, Jana, Alina, Hanna und Mandy die Trainer eines besseren und standen wieder in der Halle. Zwar mit Muskelkater aber auch mit einem breiten Grinsen. In kürzester Zeit haben sich die fünf integriert und sind heute aus der Mannschaft nicht mehr weg zu denken.

Und so sorgen Hanna Fornoff und Selina Reinheimer im Rückraum für noch mehr Durchschlagskraft und bilden jeweils mit Leonie und Celine in der Deckungsmitte ein kompromissloses Abwehrbollwerk. Mandy Wehrmann ist als Linkshänderin eine Art Allzweckwaffe auf der rechten Angriffsseite. Variabel einsetzbar im Rückraum wie auf der Außenposition. Alina Reining hingegen verstärkt unsere beiden Außenpositionen und ist durch ihre außergewöhnliche Schnelligkeit nur schwer zu stoppen. Und zu guter Letzt eröffnet Jana Lingl durch ihr Spielverständnis auf Rückraummitte dem Trainergespann neue Optionen und sorgt dafür dass sie mit Nele und Jana K. das Angriffsspiel der JSG noch unberechenbarer macht.