Der TVG 4 punktet am 21.11.2015 in Erbach

Von
Publiziert: 26. November, 2015
TVG 3. und 4. Mannschaft

Unerwarteter Punktgewinn in Erbach für die 4. Mannschaft

Nach einigen Schwierigkeiten schon bei der Aufstellung der Mannschaft – die beiden Stammkräfte Kai Rothmann und Thomas Leise waren beide verhindert und es standen neben 2 Torleuten zunächst nur 4 Feldspieler zur Verfügung – konnte aber mit der Rückkehr von Thomas Wallner und Norbert Reeg, die beide krankheitsbedingt lange pausierte mussten, und der kurzfristigen Zusage von Leonce Von Kymmel (vielen Dank nochmal) eine spielfähige Mannschaft mit sogar 2 (!) Auswechselspielern in den Odenwald aufbrechen. Leider mussten wir auch Björn Buschung verzichten, da er beim nächtlichen Aufwärmtraining feststellen musste, dass ein Türstopper leider doch um einiges stabiler wie diverse Fusszehen ist. Gute Besserung, Björn !

Doch schon die konfortable Anreise im Luxusliner der Firma Reeg-Tours sollte nicht das einzige Highlight des Tages bleiben.

In der Halle musste man feststellen, dass die Reserve der HSG Erbach/Dorf-Erbach einige Spieler mehr auf dem Plan hatte. Jedoch war die Laune beim TVG durch eine nun hinreichende Anzahl eigener Spieler gestiegen und man wollte das Beste aus der Situation gestalten.

Die Erbacher stellten sich dann auch als Mannschaft aus vielen jungen Spielern, gestützt durch erfahrene Kräfte, dar. Gerade diese stellten dem TVG 4 (nach kurzzeitiger Führung der Jungs aus der Weininsel durch Leonce) immer wieder vor Probleme. Mit wuchtigen Schüssen, unterstützt durch resoluten Körpereinsatz, brachte der Halblinke aus dem Odenwald die HSG in Führung. Doch die Umstädter liesen sich nicht abschütteln: gerade die Torerfolge der jungen Spieler Tom Eisenhauer und Leonce von Kymmel hielten den TV Groß-Umstadt in der Spur. Dazu kam noch, dass sich Hans-Dieter Schevardo im Tor von Minute zu Minute steigerte. Jedoch blieb die HSG in Führung: verlorene Bälle im Angriff wurden per Konter durch die HSG bestraft und es gelang dem TVG 4 einfach nicht, die Mannschaft aus dem Odenwald ergebnismäßig zu überflügeln. Aber: man blieb zumindest in Schlagweite und nach 30 Minuten bat der Schiedsrichter aus Dieburg beim Stand von 12:11 für die HSG zum Pausentee.

Bei der kurzen Besprechung in der Kabine fand man wohl auf Umstädter Seite die passenden Worte und so ging man positiv gestimmt in die 2. Hälfte.

Hier zeigte sich das gleiche Bild wie in Halbzeit 1: die HSG führte, die Umstädter liesen sich nicht abschütteln und Norbert Reeg steuerte mit Treffern von der Kreisposition dazu bei, dass der Vorsprung der Erbacher nicht zu groß wurde. Aber auch Harald Kaiser (Rechtsaußen) und Alexander Mohr auf der halbrechten Angriffsseite steuerten mit Toren dazu bei schließlich den Ausgleich im Ergebnis her zu stellen. Tom Eisenhauer hatte mittlerweile die linke Außenposition besetzt und nach erfolgreichen Zusammenspiel mit Leonce netzte er gleich doppelt ein. Die Erbacher waren mit dem Spielverlauf unzufrieden und schließlich versuchte man durch Einwechslung des Halblinken (s.o.) den Sieg mit der Brechstange zu holen. Doch die Jungs aus der Weininsel steckten nicht auf und glichen immer wieder aus.

Kurz vor Ende markierte dann Thomas Wallner mit einem sehenswert angedrehtem Wurf aus der Mitteposition das 19:20 für den TVG und damit den Siegtreffer. Ein letzter Angriff der HSG – wieder mit Aktionen nahe dem Stürmerfoul – brachte zwar noch einen Freiwurf in der letzten Spielsekunde für die Gäste, Dieser verpuffte aber wirkungslos im Umstädter Abwehrblock. Dann der Schlusspfiff – das Spiel war aus.

Ärger auf Seiten der Erbacher, die sich den Verlauf des Spiels wohl anders vorgestellt hatten, übermäßige Freude auf Seiten der Umstädter, die an diesem Tag nur 2 mal in Führung gehen konnten: zu Beginn mit 0:1 und kurz vor Ende mit 19:20. Auch die anwesenden Zuschauer haderten noch ein wenig mit dem Spielausgang und dem Schiedsrichter – was sich aber rasch wieder legte, denn schließlich hatte man es die HSG in eigener Hand das Spiel zu gewinnen. Was den Spielern aus der Weineinsel in dem Moment herzlich egal war: man hatte mit der richtigen Einstellung und zusammen als Team hier 2 Punkte gewonnen. Etwas was im Training zuvor nicht für möglich gehalten worden war. Und noch dazu: jeder der Umstädter Spieler hatte Spaß dabei. Kein Gemeckere und kein Gemotze auf dem Feld untereinander – so könnte und wird es hoffentlich es weiter gehen. Die abschließende und absolut verdiente Hopfenkaltschale auf der Tribüne wurde dann auch in lockerer Atmosphäre zusammen mit einigen Spielern der HSG eingenommen. So wie es eben sein sollte.

Bei der Rückfahrt im Premium-Liner der Firma Reeg-Tours (vielen Dank an den Sponsor) konnte nach diesem erfreulichen Ergebnis von den Verantwortlichen die Planung des anstehenden Derbys gegen die Reserve des TSV Habitzheim in Angriff genommen werden. Das Spiel wird am 29.11.2015 um 14:00 Uhr in der Heinrich-Klein Halle in Groß-Umstadt stattfinden.

Es spielten: Hans-Dieter Schevardo (Tor), Thomas Brenner, Tom Eisenhauer, Leonce von Kymmel, Norbert Reeg, Harald Kaiser, Thomas Wallner, Alexander Mohr und Uwe Diehl.