M4: Erfahrung siegt über Erfahrung

Von
Publiziert: 19. Oktober, 2015
TVG 3. und 4. Mannschaft

TVG IV gegen MSG Groß-Zimmern/Dieburg III

Was für ein fulminanter Anfang – Nach 5 Minuten stand es 1:5 für uns, 2* Eric und 2* Flo! Nach 9 Minuten dann 3:7 – so hatten sich die MSGler das sicher nicht vorgestellt. Doch so langsam fanden sie ins Spiel – auch weil manch einer bei uns nicht verstehen wollte, dass der gegnerische Tormann immer sein Füßchen (ca. Schuhgröße 50) gehoben hat. Nach 13 Minuten stand es nur noch 6:9 für uns. Zum Unglück kam auch noch Pech dazu, so dass wir zur Halbzeit unseren komfortablen Vorsprung verspielt haben: Halbzeitstand 13:13

Die zweite Halbzeit fing mit einem guten Start von Schevi an, Tempogegenstoß von Alex zum 13:14. Dann Dirk zum 14:15. In dieser Phase kam der Gegner mit vielen einfachen Toren voran (twe. durch die Abwehr, twe. hat unsere Abwehr die von Schevi gehaltenen Bälle nicht abgefangen), so dass es in der 36. zum ersten mal 16:15 für Zimmern stand. Dirk hat dann zwar noch mal zum 16:16 ausgeglichen – aber von da an lagen wir immer zurück. Alex zum 16:17, Alex am Kreis zum 17:18.

Der Gipfel des Pechs war ein harter Lattenschuss von Eric, der unglücklich zum Tempogegenstoß abgeprallt ist – 19:18. Ein 7er (der einzige im ganzen Spiel – der Unparteiische hat praktisch nichts gepfiffen – trotzdem war es ein faires Spiel, auch wenn sich Eric einmal Aua gemacht hat – nachdem er wiederholt alleine drei Gegner abgeräumt hat) zum 20:19 für Zimmern; danach haben wir abreißen lassen, so dass es am Ende sogar verdient 28:24 stand – die Punkte blieben mal wieder in Zimmern.

Blinder: Jiri
Coach: Uwe Diehl
gute Seele auf der Bank: Oli Koch (dem noch zwei Getränkehalter an den Krücken fehlen)
Zeitnehmer: Max Mohr – vielen Dank!
Tor: Hans-Dieter Schevardo
links Außen: Thomas Brenner, Kai Rothmann
links Halbe: Eric Eidmann, Uwe Diehl
Mitte: Joachim Heyl, Dirk Naumann, Eric Eidmann
Kreis: Alexander Mohr (next Gen), Harald Kaiser
rechts Halbe: Thomas Leise, Florian Sendelbach
rechts Außen: Harald Kaiser, Florian Sendelbach

Bericht von Kai