Groß-Umstadt feiert ersten Sieg mit neuem Trainer Ralf Ludwig

Von
Publiziert: 21. November, 2017

TV Hüttenberg – MSG Groß-Umstadt 25:29(11:12)

Nach zuletzt turbulenten Wochen und 3 Niederlagen in Folge, war Groß-Umstadt noch immer die Unsicherheit anzusehen und so begann die Mannschaft ziemlich nervös und kam nicht so recht in Gang. Trotzdem kämpfte sie unerbittlich und ließ das Spiel zu jeder Zeit offen. Mit zunehmender Spieldauer legte sich die Nervosität und der Kampf nahm noch weiter zu. Im Gegensatz zu den letzten Spielen, als die Mannschaft zum Ende hin schwächelte, wurde sie in Hüttenberg stärker. Als der gut aufgelegte Ben Göttmann in der 52. Minute mit vollem Körpereinsatz das 24:23 Führungstor erzielte, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Thomas Bolling im Tor entschärfte 4 „unhaltbare“ und leitete die Gegenangriffe ein, die allesamt sicher zum 23:28 in der 58. Minute verwandelt wurden. Der Sieg war unter Dach und Fach. Am Ende hieß es 25:29 und alle Anspannung löste sich. Ein perfekter Einstand für den Trainer Ralf Ludwig.

Der war dann auch überglücklich und nahm seine Mannschaft gleich wieder in die Pflicht. „Jungs, heute haben wir gewonnen, aber die Arbeit geht erst los!“ Mit Blick auf die weiteren Spiele will Ludwig die Angriffsdisziplin weiter intensivieren und den Spielern mehr Selbstbewusstsein vermitteln. „Heute war es enorm wichtig zu gewinnen, die Mannschaft hat toll gekämpft und ihren Siegeswillen gezeigt, ich hoffe, das nächste Woche unsere verletzten Spieler Marcel Bolling und Max Brunner wieder zur Verfügung stehen und wir damit wieder komplett sind,“ so Trainer Ludwig.

Am nächsten Wochenende spielt die MSG Groß-Umstadt zuhause gegen die TSG Münster und hat die Möglichkeit mit einem weiteren Sieg Boden gut zu machen. Gespielt wird am Sonntag, 26.11.2017 um 17.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt.

Groß-Umstadt:
Bolling T.
Acic 9, Kraus Justin 2, Kraus Joshua 2, Göttmann 6, Daschevski 2, Kramer , Teuner 7/5, Stancic , Schevardo, Seifert 1, Sokicic

Siebenmeter: 6/5
Zeitstrafen: 4

Hüttenberg:
Laudt, Lorenz
Belter , Friedl , Wrackmeyer , Panther 4 , Lenz 3, Chalepo 1, Cremers 5/2, Lauer 3, Schmidt 6, Cosic , Klein 3

Siebenmeter: 2/2
Zeitstrafen: 3 und 1 x Rot Chalepo 52. Min.

Zuschauer: 150