Ballschule Groß-Umstadt

Von
Publiziert: 7. März, 2018

Die Ballschulkinder des TV Groß-Umstadt/Habitzheim haben in den letzten Wochen neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt.

In den Übungsstunden entwickeln die Kinder der Umstädter Ballschule nicht nur einen sicheren Umgang mit vielfältigen Übungsgeräten, sondern entwickeln auch ihre konditionellen Fähigkeiten.
Der „Joggi-Hase“ begleitete sie dabei. Die Gruppe der älteren Kinder (4- 7 jährige) entwickelten in Laufintervallen ihre ganz spezielle und individuelle Ausdauerfähigkeit. Es galt nun, mit unvollständigen Pausen verschiedene Laufzeiten durchzuhalten.

4, 3, 2, 1 ½, 1, und ½ Minute mussten die Kinder durchjoggen. Viele kamen an ihre Grenzen.
Doch schnell lernten sie, einen effektiveren Rhythmus zu finden, der es ihnen ermöglicht, das gestellte Ziel leichter zu erreichen.

Als Belohnung durften die Kinder Teile des „Joggi-Hasen“ ausmalen. Eine Woche später wiederholte sich dieser Vorgang. Auch da durften sie die übrigen Körperteile des Hasen farbig gestalten. Wer nun seinen „Joggi-Hasen“ komplett ausgemalt hatte, bekam die begehrte Laufurkunde mit einer Medaille.

Voller Stolz nahmen sie ihre Ehrung entgegen. Nicht nur sie selbst trugen Zufriedenheit und Stolz in sich, auch wir Übungsleiter und sicher auch die Eltern konnten und wollten unsere Freude über das Geleistete nicht verbergen.

Eine Woche später feierten wir alle in der Turnhalle Fasching. Die unterschiedlichsten Kostüme und Gesichtsbemalungen wurden präsentiert. Viele Stationen wurden aufgebaut und durften nun mit den Eltern an der Hand erkundet und durchgeführt werden. Derartige Situationen halten wir von der Ballschule für eine wichtige Erfahrung. Die Kinder können nun speziell ihren Familien, Freunden und Bekannten direkt am und mit dem Gerät zeigen, was sie über Monate gelernt und entwickelt haben.

Jetzt war der Moment gekommen, individuell ausgeprägte motorische Fertigkeiten vorzustellen, sich mit anderen Teilnehmern zu vergleichen und ihre entwickelten Stärken in Kondition und Koordination zu präsentieren.

Spaß, Freunde, aber auch Selbstbewusstsein und Selbstzufriedenheit sah man in den Gesichtern der vielen-vielen Kinder.

„Aus der Art, wie ein Kind spielt, kann man erahnen, wie es als Erwachsener seine Lebensaufgaben ergreifen wird.“ (Rudolf Steiner)

Der Verein bietet traditionell allen Jugendmannschaften an, bei einem Heimspiel mit der 1. Männermannschaft einzulaufen. Nun kam der Tag, an dem die Ballschulkinder ihren Termin hatten.
Große Aufregung begleiteten die Kinder, die mit ihren Eltern, Bekannten und Verwandten am vergangenen Sonntag in die Heinrich-Klein-Halle kamen. Viele wussten nicht wirklich, was auf sie nun zukommen würde. Dennoch überragte die Vorfreude auf das Unbekannte. 17:00 war es dann soweit. Jedes Kind nahm nun einen bis in die Haarspitzen motivierten Spieler unserer Handballmannschaft an die Hand. Mit Musik liefen nun „Groß“ und „Klein“ gemeinschaftlich auf das Spielfeld und wurden mit viel Applaus empfangen.

Zurück auf der Tribüne schauten wir nun angespannt diesem Spiel zu. Oft ist das auf dem Papier stehende nicht immer entsprechend identisch mit dem eigentlichen Verlauf. Aufregung machte sich breit. Zittern und nicht eingeplantes Bangen waren für einen langen Spielabschnitt Begleiterscheinungen der Zuschauer. Am Ende gewann unser Team. Das machte natürlich diesen, so einen Tag besonders rund. Zufrieden, glücklich und mit einer Erfahrung mehr im Rucksack gingen die Kinder der Ballschule Groß-Umstadt mit ihren Familien nach Hause.
Bereits auf dem Heimweg fragten nicht wenige unserer Ballschulkinder, wann das nächste Mal ist.
Ein für uns angenehmes Signal…..es wird sicher ein nächstes Mal geben!
„Erfahrungen sind verstandene Wahrnehmungen“ (Immanuel Kant)

Thomas Kade