MD Jugend startet mit Sieg und Niederlage in die neue Saison

Von
Publiziert: 3. Oktober, 2018

Das Warten hatte ein Ende und endlich ging die neue Saison los. Nach einer intensiven Vorbereitung und insgesamt 8 Turnieren ging es für die Mannschaften von Tobias Führer und Norbert Reeg am vergangenen Wochenende in die Saison 2018/2019. Insgesamt trainieren 21 Jungs des Jahrgangs 2006 / 2007 seit Ende März zusammen.

Die D1 qualifizierte sich überlegen für die Bezirksoberliga und der erste Gegner stand mit der JSG Hörstein / Michelbach in der Heinrich-Klein-Halle bereit. Wie erwartet, war dies noch keine wirkliche Messlatte, da Hörstein fast ausschließlich mit dem Jüngeren Jahrgang angetreten war. Schnell stand es 5:0 und mit 19:4 ging es in die Halbzeit. Schnelle Angriffe und ein gekonntes Kreisläuferspiel über Sören Müller gefiel dem Trainergespann sehr. Jonas Appel im Tor war wie gewohnt ein starker Rückhalt. Gegen die überforderten Gäste hätte die Abwehrleistung sogar noch verbessert werden können. Bis zum 32:9 Endstand wurde munter gewechselt alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Ferienbedingt ist das nächste Spiel erst am 21.10. und hier steht mit der JSG Odenwald ein klarer Favorit auf die Meisterschaft dieser Saison bereit. Hierauf gilt es sich vorzubereiten und den hohen Sieg gegen Hörstein nicht zu überbewerten.

Es spielten:  Jonas Appel ( Tor ), Colin Langner (6), Niklas Klein (4), Sören Müller (8), Lennart Voltz (1), Finn Zeissler (2), Lennart Eidmann (1), Stephen Wittmann(4), Ibrahim Deniz (2), Jan Schwinn (4)

 

Die D2 Mannschaft ergänzt um Silas Ratz und Tyzian Maslanka aus der E Jugend musste leider im ersten Spiel eine Niederlage gegen die JSG Kahl / Kleinostheim hinnehmen.  Kahl hatte auf der Mitteposition einen überlegenen Torschützen (JG 2008 !), dem insgesamt 14 Tore bei dem 17:24 Resultat gelangen. Über 4:5 bis zum 7:8 wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet, bevor den Umstädtern etwas die Luft ausging und Kahl mit einen 5 Tore Vorsprung beim 8:13 in die Kabine ging. In der 2. Halbzeit kamen wir nicht auf mehr als 4 Tore heran und wiederum zum Ende der Spielzeit zog Kahl zum 17:24 Endstand davon. Es fiel auf, dass einigen Spielern die Ausdauer wie auch die Spritzigkeit auf den Beinen noch fehlt. Die Zielstrebigkeit zum Tor und die Quote beim Torabschluss muss ebenfalls verbessert werden. Gegen Kahl war ganz klar mehr drin – hieran gilt es in den kommenden Wochen zu arbeiten.

Es spielten: Jannis Casper und Leon Hacmann ( Tor ), Kai Siepmann (3), Moritz Bussmann (1), Philipp Gussmann, Simon Gunst (1), Tom Appel, Corwin Ackermann, (3), Patrick Böll (2), Berkin Kölüce (3), Tyzian Maslanka (2) und Sila Ratz (2)