Männliche C-Jugend wahrt weiterhin Chance zur Oberliga

Von
Publiziert: 16. Mai, 2018

Am letzten Donnerstag (Christi Himmelfahrt) war die männliche C-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim in der Geistalhalle von Bad Hersfeld gefordert. Die Kreisstadt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg im Nordosten von Hessen war der Austragungsort für die Vorrunde der Oberligaqualifikation auf Hessenebene. Am Start waren die Mannschaften vom TV Hersfeld, TSV Vellmar, HSG Wallau/Massenheim, mJSG Heuchelheim/Bieber und unsere Jungs von der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim. Nach dem Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ mussten somit 4 Spiele von jeweils zweimal 12 Minuten absolviert werden und nur der Erstplatzierte qualifizierte sich direkt für die Oberliga. Das Erreichen von Platz 2 bis 5 berechtigt zur Teilnahme an einer weiteren Qualifikationsrunde Anfang Juni.

Bereits vor Antritt der Fahrt zum 180 km entfernten Bad Hersfeld war bekannt, dass die Trauben am Vatertag recht hoch hängen werden. Denn mit der HSG Wallau/Massenheim hatte man nicht nur einen spielstarken Mitkonkurrenten in der Oberligaqualifikation zugelost bekommen, sondern vielmehr einen potenziellen Meisterschaftsaspiranten für die kommende Oberligasaison. Hinzu kommt, dass das neuformierte Team aus Spieler der letztjährigen Oberliga-Mannschaften der TSV Auringen und der HSG Wallau-Massenheim besteht und nun gemeinsame Wege geht.

Im ersten Spiel des Turniers mussten unsere Jungs gleich gegen den Gastgeber TV Hersfeld ran. Lediglich in den ersten zwei Minuten konnte der Hausherr den gut aufgelegten Jungs aus Groß-Umstadt standhalten. In der Folgezeit produzierte der Gegner technische Fehler und Ballverluste am Fließband, die JSG nutzte diese Chancen und baute die eigene Führung bis auf 7:2 nach acht Minuten aus. Am einseitigen Spielverlauf änderte sich aber in der Folgezeit nichts mehr, bereits beim Halbzeitstand 10:2 hatten die Jungs aus der Weininsel die Partie praktisch entschieden. Am Ende konnte die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim ungefährdet das Spiel mit 17:3 Toren gewinnen.

Gegen die mJSG Heuchelheim/Bieber taten wir uns von Anfang an schwer, an unsere Leistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen. Viele leichte Fehler, fehlende Laufbereitschaft in der Abwehr und unzähliges Auslassen von klaren Torchancen führten dazu, dass wir uns im ganzen Spiel nie mehr als 4 Tore absetzen konnten. Letztendlich konnte das Spiel durch Siegeswillen und Einzelaktionen dann doch mit 9:5 Toren gewonnen werden.

Im dritten Spiel kam es dann zum erwarteten Showdown gegen die HSG Wallau/Massenheim, die gespickt  mit zahlreichen Auswahlspielern favorisiert ins Spiel gingen. Die Wallauer zeigten von Anfang an ihre individuelle Klasse und konnten auch in ihrem Konterspiel überzeugen. So stand es nach 8 Minuten 2:8 gegen das Team aus Groß-Umstadt. Durch eine hohe Anzahl von technischen Fehlern unserer Jungs in der ersten Halbzeit konnte die HSG Wallau/Massenheim die erste Halbzeit mit 11:5 für sich entscheiden. Nach der Halbzeitpause kämpfte sich die JSG jedoch auf 4 Tore ran. Vor allem die technischen Fehler konnten in der zweiten Hälfte reduziert werden, letztendlich musste man sich mit 15:22 geschlagen geben. Die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim zeigte trotz allem eine kämpferische und im Kollektiv ansprechende Leistung, sodass man erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen konnte.

Nach der Niederlage gegen die HSG Wallau/Massenheim wollten die Groß-Umstädter unbedingt das Turnier mit einem Sieg beenden, um mit viel Selbstvertrauen die nächsten Hürden der schweren Qualifikation anzugehen. Gegen den TSV Vellmar konnten noch einmal alle Reserven aktiviert werden und entschieden damit das Spiel zu ihren Gunsten. Als die Schlusssirene in der Geistalhalle erklang, stand es 25:16  für die Jungs aus Groß-Umstadt/Habitzheim.

Mit einem guten zweiten Platz beim Qualifikationsturnier wahrt sich das Team um Cheftrainer Thomas Friedrich weiterhin die Möglichkeit, sich für die hessische Oberliga zu empfehlen.

Es spielten: Luca Flott, Lukas Allmann, Philipp Bludau, Fabian Geduldig, Jonas Riecke, Magnus Müller, Luis Reeg, David Milosev, Jan Springstubbe, Jan Ehrlicher, Lukas Juric, Leon Maibach und Christoph Wittmann.

 

Ergebnisse:

JSG – TV Hersfeld 17:3

mJSG Heuchelheim/Bieber – JSG 5:9

HSG Wallau/Massenheim – JSG 22:15

JSG – TSV Vellmar 25:16

 

Tabelle:

  1. HSG Wallau/Massenheim 8:0
  2. JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 6:2
  3. TSV Vellmar 4:4
  4. mJSG Heuchelheim/Bieber 2:6
  5. TV Hersfeld 0:8