Männl. C-Jugend am letzten Wochenende im Dauereinsatz

Von
Publiziert: 31. Oktober, 2018

Die männliche C- Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim qualifiziert sich selbstbewusst gegen die HSG Aschafftal mit 34:19 Toren für das Pokalfinale im nächsten Jahr. Neben dem Oberligaspiel in Hochheim mussten die JSG-Boys am letzten Wochenende auch im Pokalwettbewerb ihren Mann stehen. Der Bezirkspokal wird seit vier Jahren vom Bezirk Odenwald/Spessart für Vereinsmannschaften der männlichen D- und C- Jugend unabhängig der Spielklassenzugehörigkeit inszeniert. Zudem gibt es keine Verbandsvorgaben hinsichtlich der Abwehrformationen. Somit können auch für diese Jahrgangsklassen unüblichen Verteidigungsstrategien 6:0, 5:1 oder gar einzelne Manndeckung in der Defensive gespielt werden. Für die Hauptrunde haben sich sechs Mannschaften beworben, die sich nach dem K.-o.-System für das Finalturnier im April 2019 qualifizieren möchten. Schon in der Saison 2015/2016 – damals noch in der D-Jugend im Einsatz – durften bereits einige Spieler der aktuellen C-Jugend-Mannschaft in einem packenden Endspiel gegen die JSG Odenwald die Goldmedaille entgegennehmen.

In der Vorrunde für die Saison 2018/2019 wurde den Groß-Umstädter die HSG Aschafftal zugelost.

Trotz der Vorbelastung aus dem Pflichtspiel vom Vortag zeigten die Gäste aus der Odenwälder Weininsel eine herausragende Leistung – zumindest war das für die ersten 25 Minuten zu attestieren. An der beweglichen Abwehr bissen sich die Aschafftaler Rückraumspieler förmlich die Zähne aus. Der ballführende Spieler wurde sofort unter Druck gesetzt, somit konnten genaue Abspiele unterbunden werden. So gelang der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim eine hohe Anzahl von Balleroberungen, die in der 14. Minute für eine 15:7 Führung reichte. Durch schnelles Spiel nach vorne – verbunden mit hoher Passqualität – ging man mit einer komfortablen Führung mit 20:10 Toren in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte der Gegner mit einer offenen Manndeckung gegen Luis Reeg den Spielfluss zu unterbinden. Die Änderung der Deckung des Gegners brachte die Mannschaft um Trainer Thomas Friedrich nur flüchtig aus dem Tritt. Das JSG-Team konnte sich sehr schnell auf die neue Situation einstellen und den Torabstand auch in der zweiten Halbzeit kontinuierlich ausbauen. Mit einem hochverdienten Sieg mit 34:19 Toren gegen die HSG Aschafftal qualifiziert sich die männliche C-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim für das Finalturnier um den Bezirkspokal und wahrt damit weiterhin die Chance, auch in der C-Jugend die Goldmedaille nach Groß-Umstadt sowie Habitzheim zu holen.

 

Froh, alle Ziele an dem langen Handballwochenende erreicht zu haben, konnte die Siegermannschaft erschöpft aber freudevoll die Heimreise antreten.

 

Es spielten: Lukas Allmann (Tor), Luca Flott (Tor), Fabian Geduldig (2), Jonas Riecke (10), Leon Maibach (4), Konstantin Knabe (2), Jan Springstubbe (3), Luis Reeg (7), Lukas Juric (3) und Noèl Neidow (3).