Groß-Umstadt mit Heimklatsche

Von
Publiziert: 30. Oktober, 2016
Spielbericht: Umstadt - Hildesheim

MSG Groß-Umstadt – Eintracht Hildesheim 22:35 (7:16)
Nach zwei Siegen in Folge war man im Groß-Umstädter Lager durchaus selbstbewusst und glaubte auch an die Möglichkeit dem souveränen Tabellenführer aus Hildesheim eventuell ein Bein stellen zu können. Doch schon nach wenigen Minuten Spielzeit konnte man diesen Gedanken vergessen. Zu stark, zu sicher, präsentierte sich Hildesheim und ließ von Anfang keine Zweifel aufkommen auch in Groß-Umstadt weiter ungeschlagen bleiben zu wollen.

Die guten Torhüter und die dynamische Abwehr Hildesheims machten es Groß-Umstadt extrem schwer zum Torerfolg zu kommen und im Angriff zogen sie ihr schnörkelloses, aber höchst effizientes Spiel konsequent und erfolgsorientiert durch. So war es nicht verwunderlich, dass es schnell 4:10 stand und bis zur Halbzeit ein 7:16 auf der Anzeigetafel zu lesen war. Während sich Groß-Umstadt mühte mit seinem Systemhandball und vorbereiteten Spielzügen zum Erfolg zu kommen, gab es bei Hildesheim ein, zwei kluge Pässe, schnelle Kreuzungen und wuchtige Torwürfe. Da konnte auch die sonst so gut agierende Groß-Umstädter Abwehr und die beiden Torhüter Bolling und Vöhringer nur staunen und mussten die Überlegenheit der Hildesheimer anerkennen.

Hildesheim ist in dieser Form mit Sicherheit ein Titelkandidat und einfach eine Nummer zu groß für gewesen für Groß-Umstadt. Das Spiel muss schnell aus den Köpfen raus, denn jetzt stehen drei Partien gegen andere Gegner an, die eher der Kragenweite Groß-Umstadts entsprechen und gegen die gewonnen werden muss.

Jetzt stehen die spannenden Derbywochen mit den beiden Auswärtsspielen in Hanau und Kirchzell an, die man unbeschadet überstehen muss.

MSG Groß-Umstadt: Bolling , Vöhringer | Paul 6/1, Brunner, See 3, Acic 5, Kraus 1, Daschevski, Kramer 2, Wesche 1, Rinschen 3, Kwiatkowski , Iserinc 1 | Zeitstrafen: 5 Siebenmeter: 3/1

Eintracht Hildesheim: Kinzel, Lefan | von Hermmani 1, Simon 3/1, Strýc 2, Schieb , Kucharik , Kolovos 3, Tzoufras 3, John 8/1, Papadoupolos 2, Blotor 4, Lungela 6/1, Berthold 2 Zeitstrafen: 5 Siebenmeter: 4/3 Zuschauer: 315