Weibl. D-Jugend mit super Saisonabschluss

Von
Publiziert: 17. März, 2017
D-Jugend weiblich mit Saisonabschluss

In der letzten Woche hatte die weibl. D-Jugend zum Abschluss die letzten 4 Spiele dieser Wintersaison 16/17. Die Mädels hatten sich vorgenommen, nach holprigem Saisonbeginn zu zeigen, dass in Groß-Umstadt auch bei der weibl. D-Jugend ein sehr guter Jugendhandball gespielt wird.

BOL: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – HSG Bachgau 18:19

Am Mittwoch letzter Woche kam die vorzeitige Meister der BOL, die HSG Bachgau zum Nachholspiel in die Ernst Reuter Halle. Der Meister, auch noch mit einer Spielerin aus der aktuellen wC-Jugend Oberligamannschaft verstärkt, somit mit zwei Spielerinnen des aktuellen Hessenkaders des Jahrgangs 2004, hatte sich die Fahrt nach Groß-Umstadt sicherlich anders vorgestellt. Von der erten Sekunde an zeigten die Mädels von der Weininsel eine leidenschaftliche Spielweise in Abwehr und Angriff. Durch kompromisslose und konsequente Abwehrarbeit konnte erreicht werden, dass der Bachgauer Angriff nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen konnte. Die Bachgauer Angriffe wurden früh gestört, zum Teil abgefangen oder die guten Werfer wurden zu Verlegenheitswürfe gezwungen. Durch schnelles und zielstrebiges Angriffsspiel gelang es im Gegenzug immer wieder Spielerinnen in freie Wurfpositionen zu spielen. Die Anzahl der technischen Fehler war an diesem Abend sensationell gering, mit dieser tadellosen Leistung gelang es das Spiel bis zum Schluß offen zu halten. Mit einem Quentchen mehr Glück beim Torabschluß hätte man an diesem Abend dem BOL-Meister, der sicherlich nicht mit der letzten Motivation dafür aber mit etwas Überheblichkeit angetreten war, die erste Saisonniederlage zugefügt. Das war das beste Spiel dieser Saison.

BOL: JSG Groß-Bieberau/Modau – JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 14:24

Die tolle Leistung vom Mittwoch konnte auch am vergangen Samstag gleich wiederholt werden. Gegen die Bieberauer konnte im Auswärtsspiel eine souveräner Sieg erspielt werden. Postiv war, dass in diesem Spiel eine größere Anzahl von Toren auch über die Außenpostionen erzielt werden konnte.

BL: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – JSG Wallstadt 21:12

Am Sonntag hatten wir die JSG Wallstadt zu Gast. In diesem Spiel war die postive Entwicklung der Mannschaft in der letzten Wochen von der erstem Sekunde an wieder zu spüren. Vor allem auch bei den Spielerinnen, die zum Teil erst seit ca. einem Jahr Handball spielen. Wieder mit wenigen technischen Fehlern und konsequenter Spielweise in Abwehr und im Angriff wurde dem Gegner keine Chance gelassen. Das Spiel verlief von Anfang an in Richtung ungefährdetem Sieg, in der ersten Hälfte wurde dem Gegner nur 3 Tore zugelassen. Im Laufe des Spieles zeigten die Umstädter auch die bessere physische Verfassung. Durch schnelles und zielstrebiges Spiel, bei schnellen Umschaltaktionen, konnten die immer müder werdenden Gegner immer wieder erfolgreich überspielt werden. Besonders bemerkenswert dabei war, dass einige Spielerinnen, die sich in dieser Saison nur gelegentlich in die Torschützenliste eintragen konnten, bei diesem Spiel ihre Scheu vor dem Torwurf ablegen konnten und dann gleich mehrfach durch schöne Aktionen erfolgreich waren. Danke an die E-Jugendspielerinnen, die bei diesem Spiel gut unterstützt haben.

BOL: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – TV Haibach 27 : 19

Am vergangenen Montag beim letzten Spiel gegen den TV Haibach lief es zu Beginn nicht so toll. Wohl wegen der schnellen Abfolge der vorherigen rasanten Spiele war der Start etwas verhalten und verschlafen, schnell konnten die engagiert beginnenden Haibacher eine 5:1 Vorsprung herausspielen. Nach einem Timeout und einigen wachrüttelnden Worten konnten die Mädels ihr Spiel danach aber in die richtige Richtung wenden, so dass mit der gewohnten Schnelligkeit und Spielfreude bis zur Halbzeit eine 13:11 Führung herausgearbeitet werden konnte. In der 2. Hälfte verlief das Spiel dann klar, jede der 15 anwesenden wD-Spielerinnen kam noch zu Einsatzzeiten. Immer wieder gelang es der Mannschaft auch in unterschiedlichster Besetzung, sich durch schnell und sicher nach vorne gespielte Angriffe, freie Torchancen zu erarbeiten. Letztendlich wurde die 2. Halbzeit klar gewonnen und das Spiel endete 27:19.

Fazit:
Leider ist die Saison nun zu Ende. Es fällt nach diesen zuletzt sehr guten Leistungen schwer, sich von dieser Mannschaft zu verabschieden. Auf diesem Niveau hätte die Saison ruhig noch weitergehen können, einen kleinen Nachschlag gibt es noch beim Bezirkspokal Final4 in Obernburg am 26.03.
Mädels nehmt diese tollen Leistungen in Eurer Erinnerung selbstbewusst mit in die neuen Mannschaften. Ihr habt Euch in dieser Saison gut weiterentwickelt, habt weiter Spaß am Handball und dem Teamspirit dabei.

Im Rückblick auf diese Saison ist noch erwähnenswert, dass Linda, als einzige Spielerin, keine Trainingseinheit und kein Spiel versäumt hat. Carla und Rosa haben ihren zusätzlichen Trainingsfleiß bei der Auswahl des Bezirks Odenwald/Spessart mit der Teilnahme beim Hessenpokal, wo sie beide in der Startsieben eine tolle Leistung gezeigt haben, belohnt.

Gedankt sei Trainer Lucas Haas für die gedultige Weiterentwicklung des Teams und den Eltern für die Fahr- und Zeitnehmerdienste, Gästebewirtung bei den Heimspielen und den Schiedsrichtern für Ihren Einsatz bei den Heimspielen.

Es spielten:
Ann-Kathrin Vögler, Joanne R. Castro, Jule Blümlein, Chantal Wesp, Giulia Krußig, Wiktoria Koziak, Linda Busch, Johanna und Theresa Kirschhöfer, Rosa Euler, Maria Langer, Carla Ratz, Isabella Schmidt, Jasmin Hohn, Elisa Blitz, Emma Hilbert, Marleen Willhelm, Laura Firinu, Daria Mastanky