Was für ein Handballwochenende ?!!!!

Von
Publiziert: 28. Oktober, 2019

Am vergangenen Samstag haben wir ( mE Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim) die 1. Männermannschaft von Groß-Umstadt lautstark zum Erfolg geführt. Begonnen hat es mit dem gemeinsamen Einlaufen. Wenn Kinder der mE mit den „Großen“ zum Spielauftakt einlaufen, hat das immer einen besonderen Reiz. Viele Eltern, Bekannte und Verwandte begleiteten unsere jungen Handballer.

Ebenso unterstützen viele Kinder der Ballschule Groß-Umstadt diese Aktion. Für die wirklich jungen Mitstreiten war es ein besonderes Erlebnis, welches sie sicher nicht gleich vergessen werden.

Für die mE ging es an dem darauffolgenden Sonntag mit dem Handball weiter. Nun waren sie im Fokus und mussten gegen schwere Gegner bestehen.

Die JSG Urberach nach Umstadt gekommen, um gegen unsere mE1 sich zu messen. Das Spiel hatte alles, was man sich als Trainer wünscht. Manchmal sogar etwas zu viel. Das Tempo von beiden Mannschaften war sehr hoch. Dennoch überwog in der 1. Halbzeit der eigene leichtsinnige Ballverlust. Das möchte ein Trainer nicht wirklich sehen. Zu viele verschenkte Bälle machten uns unser eigenen Spiel nach vorn schwierig. Zur Halbzeit nur 5 Gegentore zeigte aber auch, dass wir uns  in unserer Abwehrarbeit gut entwickelt haben. Dies gilt ebenso für die deutliche Verbesserung unseres Torhüters Paul.

Am Ende der 2. Halbzeit fuhren die Handballer der mE1 ihren ersten Erfolg im ersten Spiel verdient ein.

Es ging reibungslos zum Spiel unserer mE2 über. Dort trafen wir auf eine wirklich leistungsstarke SG RW Babenhausen. Solche /diese Spiele nutzen wir ausschließlich für die Weiterentwicklung der jungen E2-Spieler.  Der Gegner war uns in allen Bereichen überlegen. Aber genau diese Erkenntnis nehmen wir in unsere Trainingsinhalte mit. Nicht nur, dass es sich bei dem Gegner um die 1. Mannschaft handelte, sondern auch, dass sie mind.1 Jahr älter sind. Um so wichtiger ist es, dass wir Trainer unsere Spieler immer wieder aufs Neue motivieren, mit ihnen reden und gemeinsam nach vorn schauen. Deshalb lassen wir trotz hoher Niederlage die Köpfe nicht hängen. Jeder einzelne Spieler, aber auch die Trainer, nehmen für sich etwas mit.

Ich bedanke mich bei den zahlreichen Eltern, die uns mit Kaffee, Kuchen, belegte Leckereien  u.u.u unterstützten. Besonders bedanke ich bei den Eltern, die am Zeitnehmertisch sich den neuen Anforderungen (Spielauswertung/-begleitung mit Laptop) gestellt haben.

Thomas Kade

Es spielten mE1:

h.R.v.l.:

Thomas K., Felix, Matteo, Elias, Ben B., Ben K., Jakob, Tamara

v.R.v.l.:

Ben M., Paul, Matti

 

Es spielten mE2:

h.R.v.L.:

Thomas, Noah, Jonah, Constantin, Ben K., Tamara