Vorbereitungsspiel Weibliche C-Jugend

Von
Publiziert: 10. November, 2016
Vorbereitungsspiel weibliche C-Jugend

Den inneren Schweinehund besiegen!

… denn in erster Linie bestimmt der Kopf über Sieg oder Niederlage. Dieses den JSGlerinnen zu vermitteln war das Ziel des Trainergespanns für dieses Vorbereitungsspiel. Das Pokalspiel gegen die HSG Rodenstein vom Vortag noch in den Knochen machten sich die Mädels von der Weininsel Richtung Beerfelden auf um dort gegen die wJSG Mümlingtal in einem Vorbereitungsspiel diese Erfahrung zu sammeln. Die JSG Mädels taten sich in den ersten Spielminuten schwer in Bewegung zu kommen und erst die Maßnahme der Trainer die offene Deckung extrem weit nach vorne zu verschieben brachte die gewünschte Reaktion. Die JSGlerinnen fingen an sich zu bewegen und versuchten die großen Räume die sich nun für den Gegner eröffneten zu schließen.

Im Angriff hingegen wirbelte man gewohnt die gegnerische Abwehr auseinander und machte nicht viel Federlesen. Nur die wieder ab und an fahrlässige Chancenauswertung war zu bemängeln. Die wJSG Mümlingtal erwies sich als Glücksfall für das Trainergespann der JSG, beweglich im Angriff und in der Abwehr mussten die Mädels von der Weininsel an ihre Schmerzgrenze gehen um die Gastgeberinnen im Zaum zu halten. Um das Erlebnis „Schweinehund“ noch intensiver erleben zu dürfen schob das Trainergespann die Abwehr in der zweiten Halbzeit noch ein Stück weiter nach vorne und animierte die Mädels zu antizipieren weil die Räume nun einfach viel zu groß waren um sich gegenseitig auszuhelfen.

Die gewünschte Reaktion kam von den JSGlerinnen, es wurde alles versucht, die letzten Körner wurden mobilisiert und man merkte dass die Mannschaft nun körperlich nicht nur an sondern schon auf der Grenze spielte. Es gab kein Murren oder Meckern von Seiten der Spielerinnen, jede einzelne versuchte die Aufgabe bestmöglich zu lösen. Die Erfahrung „Schweinehund“ war gemacht und so ließ das Trainergespann für die letzten sieben Minuten die Mädels dann wieder in der etwas defensiveren gewohnten Deckung spielen.

Die „Schweinehund“-Erfahrung haben gemacht: Laura+ Tabea (Tor), Zoe, Mona, Marina, Pauline, Jule, Anne, Maxi und Mira.