Vierter Sieg im vierten Spiel

Von
Publiziert: 15. November, 2016
Weibliche C-Jugend mit viertem Sieg im vierten Spiel

JSG – JSG Gr.-Bieberau/Modau 33:13 (14:7)

Das zweite Heimspiel der laufenden Saison fand am vergangenen Sonntag gegen die JSG Gr.-Bieberau/Modau statt. Sowohl von der Tabellenkonstellation her – Erster gegen Letzter -, als auch vom letzten Aufeinandertreffen in der Qualifikation (41:17) eine klare Sache. Dementsprechend schwer fiel es der Heimmannschaft vor allem in der ersten Halbzeit, die richtige Einstellung zum Spiel und zum Gegner zu finden. Im Angriff wirkten viele Aktionen kopflos, in der Deckung konnte vor allem die halblinke Rückraumspielerin der Gäste immer wieder zum Torerfolg kommen. Die Gegnerinnen ihrerseits waren sehr bemüht, das Ergebnis besser zu gestalten, als noch im Qualispiel.

Trotzdem konnten sich die Mädels mit einer eher bescheidenen Leistung bereits zur Pause einen komfortablen 7-Tore-Vorsprung herausspielen. Die Ansprache des Trainergespanns in der Halbzeit, das mehr Einsatz und Emotionen auf dem Spielfeld forderte, zeigte wenigstens phasenweise Wirkung. Vor allem der heimische Rückraum setzte sich nun meist konsequent durch und wuchtete den Ball ein ums andere Mal ins gegnerische Tor. Auch das Spiel miteinander und die „zweite“ Welle klappten nun besser. Und obwohl die Abwehr eigentlich gut agierte, ließ man sich auch immer wieder vom langen Angriffsspiel der Gäste „einschläfern“ und war dann einfach einen Tick zu spät. Bei einer konsequenteren Chancen-auswertung hätte das Ergebnis höher ausfallen können. Trotz allem steht unterm Strich ein deutlicher Sieg.

Zum Einsatz kamen: Laura Gonsior + Tabea Höß (Tor), Maxima Wallner, Lou Götz, Mona Laube, Zoe Näumann, Pauline Töpfer, Jule Krüger, Marina Jöckel, Jil Riecke und Anne Hartwein.

VORSCHAU

Am kommenden Samstag (19.11.2016) kommt es um 15.15 Uhr in der Gemeindesporthalle in Schaafheim zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga (ungeschlagener Tabellenzweiter gegen ungeschlagenen Tabellenersten). Da werden sich die Mädels aus Groß-Umstadt und Habitzheim deutlich steigern müssen, um die beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen.