Sieg der weiblichen D1-Jugend

Von
Publiziert: 2. Dezember, 2019

wD1 JSG Groß-Umstadt / Habitzheim gewinnt gegen TV Niedernberg

Am Samstag, den 30.11.2019 stand für unsere Mädels der D1-Jugend das Bezirks-Oberligaspiel gegen den TV Niedernberg an. Die bayerischen Mädchen standen punktgleich mit uns auf dem zweiten Tabellenplatz und beide Mannschaften wollten den Anschluss an der Spitze nicht verlieren, somit war also Spannung vorprogrammiert.  Die Umstädterinnen mussten erneut verletzungs- und krankheitsbedingt auf Sophie und Finja verzichten. In der Heinrich-Klein-Halle war pünktlich um 10.30 Uhr Anpfiff. Finnia und Hanna erzielten in den ersten vier Minuten die ersten beiden Treffer bis unsere Gäste mit zwei Gegentreffern antworteten. Das insgesamt gute Zusammenspiel unserer Mädels wurde durch viele kleine Unkonzentriertheiten im Abschluss zunächst nicht belohnt, denn es gelangen in der ersten Hälfte von insgesamt 19 Torwürfen nur 5 Treffer, hierzu zählen drei Pfostenwürfe sowie drei nicht verwandelte 7m-Strafwürfe. Natürlich hatte auch die sehr gute Torhüterin der Niedernbergerinnen ihren Anteil an der schlechten Ausbeute. Den Umstädterinnen fehlte zu diesem Zeitpunkt auch ein wenig Cleverness in den Wurfvarianten. Im Zuspiel vor dem Tor wurden ebenfalls zu viele unnötige Fehler gemacht. Dadurch konnten die bayerischen Mädchen mit einem Tor Vorsprung (5:6) zur Halbzeitpause in die Kabinen gehen. Dennoch war in der ersten Hälfte schon zu spüren, dass die JSG mit der angedeuteten Feldüberlegenheit und individueller Stärke dieses Spiel in den Griff bekommen würde, sofern es gelinge, die kleinen Fehler der ersten Hälfte abzustellen. Und so war auch die Halbzeitansprache kurz, eindeutig und mit viel aufmunternden Worten verbunden.

In der zweiten Hälfte gingen unsere Mädels kurzzeitig mit 7:6 in Führung, bis Niedernberg mit einem 3-Tore-Lauf wieder mit zwei Toren führten. Bis zur 32. Minute führten die Gäste, dann kamen die Mädels endgültig in Fahrt und es fielen 5 Tore in Folge von Melissa, Kimberley und Julia. Auch ein Timeout der Niedernberger konnte diesen Lauf nicht stoppen, somit stand es in der 36. Minute 16:13. In der Schlussphase wurde es dann doch noch einmal hektisch, da – für eine D-Jugend nicht ungewöhnlich – das clevere Ausspielen der letzten Minuten noch nicht zum Repertoire gehört und unter anderem erneut ein 7m-Wurf nicht verwandelt werden konnte. So näherten sich die Niedernbergerinnen noch einmal auf ein Tor an, bevor Julia das entscheidende Tor zum 18:16 Endstand erzielen konnte. Auch Emily konnte mit acht gehaltenen Torwürfen erneut zum letztendlich verdienten Heimsieg beitragen.

Das nächste Spiel findet am So., den 08. Dezember bei der HSG Sulzbach/Leidersbach statt. Anpfiff ist um 16°° Uhr.

Es spielten: Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (1), Aurelia Roschkowski, Madita Schmidt, Melissa Flath (4), Naomi Eichhorn (1), Kimberley Schulz (5), Julia Krämer (4), Finnia Schütz (3)