TVG IV verliert zu Hause knapp gegen Hoazem

Von
Publiziert: 30. November, 2015
TVG 3. und 4. Mannschaft

Hallo Sportfreunde,

schade, das war wohl nix mit den Punkten gegen den Abtrünnigen und die Hoatzemer Blase – wobei ein Unentschieden am besten dem Spielverlauf entsprochen hätte

Den Anfang des Spiels hat Habitzheim gehörig verpennt – ohne dass wir das allerdings nutzen konnten, um einen satten Vorsprung heraus zu spielen – es stand nah 9 Minuten 1:0 für uns, Siebenmeter für Habitzheim – Schevi hält.

Auf beiden Seiten gab es viele technische Fehler (Fehlabgaben, etc)., beide Mannschaften hatten ihr Spiel noch nicht gefunden. 10. Minute: 2:0 durch Rene. Kurz danach der Anschlusstreffer zum 2:1 durch den gegnerischen Kreisläufer. Kurz darauf der Ausgleich zum 2:2. Dann gab es einen Siebenmeter für Habitzheim – was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, es sollte einer von zwei Siebenmetern bleiben, den sie nutzen konnten, Spielstand 2:3.

In dieser Phase gingen No die Nerven durch – 2 min wegen Meckern. Nächster Siebenmeter von Habitzheim – Schevi hält.

Die nächste Spielphase bleibt im Bericht lückenhaft, da ich selbst auf den Platz durfte. Es sei mir nachgesehen, dass mir lediglich mein eigenes Rückraumtor im Gedächtnis geblieben ist (der gefühlvolle Aufsetzer war sehenswert).

Alex Mohr (1) gelang ein Treffer, in der 26. Minute stand es 6:6. Dann erneut Alex zum 7:6. Nach dem Ausgleich durch Habitzheim war es ausgerechnet unser abtrünniger Schwabe, der zum 7:8 Halbzeitstand traf.

Aus der Pause kamen die Habitzheimer deutlich erfolgreicher – wir haben zwar gut mitgespielt, hatten beim Abschluss aber ziemlich viel Pech.

Wäre da nicht Schevi gewesen, der auch den Siebener von Rainer Haas inkl. Nachschuss gehalten hat. Dann Alex Mohr2 per Tempogegenstoß zum 8:8. Dann ein Glückstreffer für Habitzheim (Schuss vom Kreis an die Latte, Abpraller an Schevies Rücken, Tor) zum 8:9.

In der 35. stand es dann 8:10; Siebenmeter für Habitzheim, 8:11. Dann durfte sich Leise wegen Trikot-Zerren 2 min. ausruhen. In der 38. Minute stand es 8:12. Tor von Rene, 9:12. Uwe mit vollem Einsatz zum 12:13. Dann A. Mohr2 zum 13:13. Anschließend hält Schevi den nächsten Siebener. Leider traf der gegnerische rechts Außen zum 13:14.

Jetzt wurde es hektisch Halma verlor nicht nur die Kontrollen, sondern auch die Spielberechtigung für den Rest des Spiels, wobei wir hinterher diskutiert haben, ob es nur 2 min waren oder auch eine rote Karte.

Die Sekunden verrannen, auch die taktische Auszeit hat uns nicht mehr den dringend nötigen Torerfolg beschert, es blieb beim Endstand von 13:14.

Ganz herzlichen Dank an No, der anlässlich seines Geburtstages Weck, Worscht und Bier spendiert hat! Echt ein feiner Zug von Dir!

Aufstellung:
Tor: Hansdieter Schevardo
links Außen: Thomas Brenner
Halb links: Tom Eisenhauer, Kai Rothmann, Thomas Wallner
Mitte: Jo Heyl, Thomas Wallner, Uwe Diehl
Kreis: Alexander Mohr (2nd Gen.), Norbert Reeg
Halb rechts: Thomas Leise, Rene Wallner, Alexander Mohr (der 1.)
rechts Außen: Rene Wallner, Harald Kaiser, Alexander Mohr (der 1.)

Ansonsten bis bald, Kai!