mJD1: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 1 – JSG Odenwald 35:11 (19:1)

Von
Publiziert: 31. Januar, 2019

Nach der langen Winterpause kam es am Samstag in der Ernst-Reuter-Halle zu dem vor der Saison proklamierten Endspiel um die BOL-Meisterschaft.

Unsere Jungs waren motiviert bis in die Haarspitzen und dies war auch von Anfang an zu spüren. Hochkonzentriert in der Abwehr und kompromisslos im Angriff zogen unsere Jungs Tor um Tor davon und spätestens nach dem 10:1 Mitte der ersten Halbzeit war klar, wer an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen würde.

Trotz der hohen Führung schlichen sich im weiteren Spielverlauf kaum Fehler ein und eine konsequente Chancenverwertung führte zu einer völlig überraschenden und in dieser Höhe nie erwarteten Pausenführung von 19:1.

Die Pausenansprache des zufriedenen Trainers war dementsprechend kurz: „Ich möchte keine Nadel im Heuhaufen suchen, ihr spielt richtig gut!“. Klar, dass man mit dieser Führung die Spannung nicht mehr ganz so hoch halten konnte und so entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein etwas abwechslungsreicheres Spiel, bei dem auch der Gast zu einigen Toren kam. Jedoch blieb unsere Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit klar überlegen.

Es muss an dieser Stelle ein sehr großes Lob an die ganze Mannschaft ausgesprochen werden, angefangen vom sehr gut aufgelegten Torwart, über jede einzelne Spielposition, lieferte an diesem Samstag jeder Spieler 100% seines Leistungsvermögens ab. Besonders erfreulich ist auch, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte und somit erlebten alle Fans der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim an diesem Samstag einen perfekten Handball-Tag.

Es spielten: Jonas Appel (Tor), Colin Langner (10), Sören Müller (8), Niklas Klein (7), Jan Schwinn (3), Ibo Deniz (2), Stephen Wittman (2), Finn Zeissler (2) und Lennart Eidmann (1)