Männliche B-Jugend startet mit Erfolg

Von
Publiziert: 21. April, 2016
Auswärtsspiel des TV Groß-Umstadt

Männliche B-Jugend startet mit Sieg in die Qualifikationsrunde

28:25 Erfolg gegen die JSG Bürgstadt / Kirchzell

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Bernd Hax konnten die Spieler der B-Jugend den ersten Sieg verbuchen und können nun optimistisch in die weiteren drei Spiele der Qualifikation zur Bezirksoberliga gehen.

Beim Spiel in Miltenberg gegen die neuformierte JSG Bürgstadt / Kirchzell taten sich die Jungs jedoch schwerer als dies notwendig gewesen wäre. Beim Stand von 4:2 waren bereits 2 Siebenmeter verworfen. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft und aus einer geschlossenen Abwehrleistung heraus kam die Wende. Nico Reeg gelangen zwei sehenswerte Schlagwürfe von der Mitteposition und man konnte insgesamt 5 Tore in Folge erzielen. Auch wenn der Gegner vom Main noch einmal beim 8:8 über den sehr treffsicheren Rechtsaußen ausgleichen konnte, sollte dies für diesen Spieltag der letzte Ausgleich sein. Es ging mit 16:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Zuschauer in verschiedenen Spielzügen und tollen Anspielen an den Kreis sehen, was in der Mannschaft steckt. Wären nicht auch unkonzentrierte Aktion und technische Fehler gewesen, hätte das Spiel schon viel früher entschieden werden können. Nachdem auch der dritte 7-Meter nicht verwandelt werden konnte, übernahm Ben Brauneck die Verantwortung im Angriff und auch am 7-Meter Punkt. Der engagierte Einsatz konnte vom Gegner oft nur unfair gebremst werden und die Folge waren weitere Strafwürfe, die nun auch in Tore verwandeln wurden. Der Gegner verkürzte zwar beim 22:21 nochmal auf ein Tor, aber analog zur 1. Halbzeit konnten sich die Mannschaft von Trainer Hax in Folge auf 26:22 absetzen und damit die Vorentscheidung erreichen. Mit 2 Toren brachte sich in dieser Phase Felix Grombacher als Neuzugang von der JSG Gersprenztal sehr gut in die Mannschaft ein.

Auch wenn die eine oder andere Zeitstrafe dem jugendlichen Übermut geschuldet war, so waren die Zuschauer sehr beeindruckt von der Ruhe, die vom Trainer und der Mannschaft über das gesamte Spiel hinweg ausging. Die Tatsache, dass Tore von allen Positionen zum finalen 28:25 Erfolg beitrugen, zeigt die tolle mannschaftliche Geschlossenheit. Eine Leistung auf die aufgebaut werden kann.

Es spielten: Freddy Kloß (Tor), Nick Seibert (3), Ben Brauneck (8/3), David Wucherpfenning, Paul Austen, Juli Töpfer (5) Theo Ludwig (1), Paul Schmagold (1), Nico Reeg (8) und Felix Grombacher (2).