Letztes Spiel der 4. Mannschaft

Von
Publiziert: 21. Dezember, 2015
TVG 3. und 4. Mannschaft

Hallo Sportfreunde,

das war es also, das letzte Spiel der 4. in diesem Jahr. Um es vorweg zu nehmen: es sollte nix werden, irgendwie war der Wurm drin. Und das, obwohl Schevi sensationell gehalten hat – er ist zum waren Hexer mutiert. So war er, gemeinsam mit dem gegnerischen Keeper, der zwar unspektakulär, aber äußerst effizient hielt, der beste Mann auf dem Platz.

Zunächst ging es , passend zur Jahreszeit, beschaulich los. Erst in der 4. kamen beide Mannschaften zum Torerfolg: 1:0 1:1. Dann ging es bei Schevi gleich richtig los: er hält zwei Schüsse von 6m! Leise erhöht per 7er (Respekt: bei dem großen Tormann einen Heber zu machen!) zum 2:1. Dann 7 Meter für Urberach, 2:2. Stefan mit seinem 2. Treffer zum 3:2. Dann sind die Urberacher aufgewacht – bzw. wir haben sie mit einer Schwächephase unserer Abwehr geweckt. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit hatten wir die Abwehr wieder im Griff. Dazu kam viel Pech im Abschluss (einige Latten- und Pfosten-Treffer), besonders Alex hatte gestern viel Pech. So kam es zum Halbzeitstand von 5:7.

In der 2. Hälfte war noch alles drin. Insbesondere als Otto Fengel, der bis dahin eine tadellose Partie gepfiffen hatte, sich in seien gefürchteten Blutrausch pfiff (oder lag es am Sauerstoffmangel?): so hagelte es massenweise 2 min Strafen für Urberach, teilweise standen nur 4 Feldspieler auf dem Platz. Leider konnten wir das nicht konsequent genug nutzen. In der 40. stand es 7:9, dann 7:10. Bei der nächsten 2min Strafe hat der Urberacher Delinquent gemeckert, was prompt mit der roten Karte bestraft wurde.

Dann Stefan zum 8:10. Jetzt sah der Urberacher Tormann wegen Zeitspiel gelbe Karte. Stefan zum 9:10 (der 3. Heber gegen den Schlacks im Tor – danach hat er es allerdings kapiert). In der 47. Minute stand es 9:11, dann 7er für Urberach zum 9:12. Anschließend 9:13. Den Wechselfehler, verbunden mit einer 2 min Zeitstrafe für uns, kann man als Konzessionsentscheidung ansehen. In dieser Phase haben wir es abreißen lassen, in der 56. Minute stand es 10:15. Zwar hat dann Björn noch zweimal super gehalten und Tom hat per Tempogegenstoß zum Endstand von 11:15, aber der Drops war gelutscht, das Ding war weg.

Aufstellung:
Tor: Hansdieter Schevardo, Björn Buschung
links Außen: Thomas Brenner, Tom Eisenhauer, Kai Rothmann
Halb links: Tom Eisenhauer, Kai Rothmann, Uwe Diehl
Mitte: Jo Heyl, Thomas Wallner, Alexander Mohr (2), Uwe Diehl
Kreis: Alexander Mohr (2), Uwe Diehl
Halb recht: Thomas Leise, Harald Kaiser
rechts Außen: Stefan Mohr, Harald Kaiser

Schiri: Otto Fengel
Zeitnehmer: Jürgen Ott

Publikum:
Chris Birk
Holger Heid mit 2nd Gen
der Elch-Fanblock
Oli Koch
Oli Brücher
Jens Herber
Max & Mama Mohr
Alexander Mohr (1) und ein Großteil der 3. Mannschaft

Im Anschluss hat Tommie noch einige Hopfenschachteln spendiert, aus Anlass seines Geburtstags diese Woche: vielen Dank!

Die Dritte hat es dann im Folgespiel deutlich besser gemacht. Daran anschließend war die Weihnachtsfeier der 3. und 4. Mannschaft, zu der auch einige alte Bekannte erschienen sind.

Ansonsten bis bald, ein geruhsames Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und: bleibt gesund!