m-B Jugend: Handball Krimi in der Heinrich-Klein-Halle

Von
Publiziert: 31. Januar, 2017
Handballkrimi der B-Jugend Umstadt

21:20 Sieg in letzter Sekunde gegen den Tabellenführer

Kein Drehbuch der Welt hätte die Spannung besser auf den Punkt bringen können – die Zuschauer erlebten ein B-Jugendspiel, welches eine absolute Werbung für den Handballsport in der Region war.

Die Ausgangslage: Niedernberg noch ohne Verlustpunkte auf Platz eins der Bezirksoberliga, die JSG mit zwei Minuspunkten auf Platz zwei dahinter. Sollte Niedernberg als Sieger vom Platz gehen, wäre die Meisterschaft wohl zugunsten der Bayern entschieden. Während im Dezember der TV Niedernberg nach einer desolaten Umstädter Leistung noch mit 33:18 als klarer Sieger vom Platz ging, war nun bereits Wiedergutmachung angesagt. Ca. 80 Zuschauer wollten ein gutes Handballspiel in der Heinrich-Klein-Halle sehen. Dieser Wunsch sollte ihnen erfüllt werden.

Trainer Bernd Hax stellte seine Mannschaft komplett um. Aus einer 3:2:1 Abwehrformation wurde eine sehr defensive 6:0, Ben Brauneck führte Regie auf Mitte, Nico Reeg übernahm die Linksaußenposition und David Wucherpfennig wirkte auf Halblinks. In der Anfangsphase war das Spiel bis zum 4:4 ausgeglichen, wobei Niedernberg bereits lange Angriffe spielen musste um die hartnäckige Abwehr der Gastgeber zu überwinden. Die Tore für die JSG Groß-Umstadt / Habitzheim konnte man zu diesem Zeitpunkt als die einfacheren Tore bezeichnen. Aus der soliden Abwehr heraus konnten sich die Jungs von der Weininsel schließlich mit 10:5 und 11:8 absetzten bevor Ben Brauneck in der Schlußsekunde der ersten Halbzeit den 12:8 Halbzeitstand markierte Sein sehenswerter Schlagwurf von 12 Metern schlug schnurgerade links oben im Niedernberger Tor ein. Eine mannschaftliche Geschlossenheit, Kampf und der abolute Siegeswille waren auf Seiten der Hessen erkennbar.

Wer allerdings bereits jetzt von einem Sieg der Heimmannschaft ausging, der sollte sich getäuscht haben. Niedernberg kam über einen ebenfalls ausgeglichenen Rückraum sehr schnell ins Spiel zurück, konnte beim 13:13 erstmals ausgleichen und beim 16:17 sogar in Führung gehen. So hatte sich Trainer Hax das wohl nicht gedacht und fühlte sich zu einer Auszeit, welche ihre Wirkung nicht verfehlte, genötigt. Die Mannschaft kam mit Entschlossenheit aber auch Ruhe zurück aufs Spielfeld und konnte jeweils zum 17:17, 18:18 und 19:19 ausgleichen. Beim 19:20 für Niedernberg waren diese noch dazu im Angriff. Sollte nun, 90 Sekunden vor dem Spielende, eine 2-Tore-Führung folgen, wäre das Spiel wohl verloren gewesen. Die Abwehr stand perfekt, Freddy Kloss im Tor konnte den Angriff erfolgreich abwehren und im Gegenzug sorgte David Wucherpfennig für den Ausgleich.

45 Sekunden vor Ende, die gleiche Situation: Trifft Niedernberg …. wohl verloren. Aber auch hier behielt die Umstädter Abwehr die Nerven und plötzlich bot sich im Gegenzug die Siegchance, welche von den Gästen mit einem Foul auf halblinker Position unterbunden wurde. Die Zeit war abgelaufen und ein direkter Freistoß das Ergebnis. David Wucherpfenning steht bereit, der Gästeblock postiert sich, David knickt nach rechts ab, wirft flach am Block vorbei, der Gästetorhüter ist in der Ecke, kann den Ball aber nicht richtig parieren – Tor, das Spiel ist aus – Sieg mit 21:20!
Der Jubel kannte keine Grenzen und eine Traube inklusive dem mega-stolzen Trainer bildete sich um David, der dieses sehr faire und hochklassiges Handballspiel Spiel sicherlich so schnell nicht vergessen wird.
Sollte sich der TV Niedernberg in den ausstehenden vier Partien keine Plöße mehr geben, geht die Meisterschaft der Bezirksoberliga aufgrund des klaren Hinspielergebnisses verdient nach Niedernberg Die Revanche ist jedoch sehr eindrucksvoll gelungen.

Es spielten / trafen: Freddy Kloß ( Tor ), Felix Grombacher, Nick Seibert, Juli Töpfer ( 1 ), Duncan Andalic, David Wucherpfennig ( 6 ), Ben Brauneck ( 10 ), Paul Schmagold ( 2 ) Paul Austen, Theo Ludwig und Nico Reeg ( 3 )

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am 04.02.2017 um 13:45 Uhr in der heimischen Heinrich- Klein-Halle gegen die viertplatzierte JSG Kirchzell / Bürgstadt.

Bilder