Fehlstart der MSG IV in die neue Saison!

Von
Publiziert: 5. Oktober, 2016
Spielbericht MSG IV

Nach den ersten drei Spielen der neuen Saison steht die Mannschaft der MSG Umstadt/Habitzheim IV noch mit leeren Händen da. Zum ersten Spiel bei der MSG Odenwald III war die Personaldecke noch recht dünn, trotzdem entwickelte sich eine enge Partie. Keine der Mannschaften konnte sich großartige Vorteile verschaffen, die Odenwälder wurden durch eine starke Abwehrleistung der Umstädter&Habitzheimer in der ersten Halbzeit daran gehindert, weiter als zwei bis drei Tore in Vorsprung zu gehen. Danach machte sich aber der Kräfteverschleiß bei der Spielgemeinschaft aus Umstadt/Habitzheim bemerkbar.

Odenwald III kam zu leichten Toren und führte kurz vor Schluss erneut mit zwei Toren. Doch uns gelang der Anschlusstreffer und im Gegenzug wurde der letzte Torwurf der Odenwälder pariert, so dass beim Stand von 24:23 der letzte Angriff der MSG IV rollte. Unsere letzte Aktion bewertete der Schiri aber leider nicht mit dem verdienten 7m-Strafwurf, sondern nur mit einem direkten Freiwurf. Der brachte nichts mehr ein und so gingen die Odenwälder als knapper Sieger vom Platz. Da wäre für unsere Mannschaft mehr drin gewesen. Nach der Auftaktniederlage erwartete die MSG Umstadt/Habitzheim IV am letzten Sonntag die zweite Mannschaft aus Kleinwallstadt zum ersten Heimspiel in der Heinrich-Klein-Halle. Bis ungefähr zehn Minuten vor Schluss sah die Heimmannschaft wie der sichere Sieger aus, doch ein Einbruch der Umstadt/Habitzheimer und die größeren Reserven der Gäste verhinderten den ersten Heimsieg.

Kleinwallstadt konnte einen zwei Tore-Rückstand in eine zwei-Tore-Führung verwandeln und baute bis zum Schlusspfiff den Vorsprung weiter zum Endstand von 33:37 aus. Blieb also am Feiertag eine weitere Möglichkeit für die MSG Umstadt/Habitzheim IV gegen HSG Bachgau III die ersten Pluspunkte einzufahren. Verstärkt durch einige junge Nachwuchsspieler starteten wir gegen die bis dahin ebenso punktlosen Bachgauer in der Ernst-Reuter-Halle. Es dauerte aber keine zehn Minuten da hatten einfache Ballverluste und vergebene Chancen der MSG zu einigen erfolgreichen Tempogegenstößen der Gäste geführt. Aus einem 2:4 wurde schnell ein großer Rückstand, der zur Halbzeit auf zehn Tore angewachsen war. Während die MSG gegen die kompakte 6-0-Abwehr der HSG Bachgau III im weiteren Verlauf keine Mittel fand, hatte der dynamischere Angriff der Gäste ein ums andere Mal den Weg zu einem erfolgreichen Torabschluss gefunden. In der zweiten Hälfte kamen die konsequent spielenden Bachgauer gegen eine indisponierte Heimmannschaft weiter zu einfachen Toren, so dass ein Endergebnis von 17:37 zustande kam.

Es spielten: Björn Buschung, Jens Casper, Sven Arnold (im Tor) Thomas Brenner, Steffen Frankenberg, Lucas Haas, Tom Eisenhauer, Bernd Hax, Harald Kaiser, Thorsten Kreich, Alexander Mohr, Stefan Mohr, Peter Niepoth, Christian Ratz, Lucas Weiss, Jonathan Höß.