Erstes erfolgreiches Spiel der männlichen C-Jugend

Von
Publiziert: 26. September, 2016
Erfolgreiches Spiel der männlichen C-Jugend

Namen zum Bild
h.R. v.l.: Fynn Jungfleisch, Moritz Arnold, Jason Brücher, Simon v. Kymmel, Paul Münch, Moritz Langer, Jonas Schliebs, Th.Kade
v.R. v.l.: Philipp Knöll, Jannis Kiesewetter, Finn Keller, Janno Günther, Nils Brändle

Die Handballsaison hat nun begonnen

Am Sonntag erwarteten wir TuSpo Obernburg. Die mCJgd. der JSG hatte bis auf 2 verletzte Spieler alle an Bord. Das Ziel war es jedem Spieler seine Auflauf-Spielzeit zu geben. Neben der erfolgreichen und taktisch sinnvollen Aufstellung zählt für mich, dass alle auf der Bank sitzenden Spieler aktiv ins Spielgeschehen eingreifen sollen. Das wird einer meiner großen Herausforderungen werden.

Heute verlief die Anfangsphase des Spieles hektisch. Unnötige und überhastete Ballverluste, leichtfertige und erfolglose Abschlüsse waren Begleiter unseres Teams. Nach und nach festigte sich die Zuordnung, Abstimmungen kamen direkter und verständlicher. Außerdem bekamen der Zug zum Tor und der daraus resultierende Abschluss ein anderes Gesicht. Die Spieler besannen sich nun an das was sie tatsächlich können. Und dennoch beschäftigten uns ihre starken Rückraumspieler die gesamte Spielzeit. Zu oft gaben wir ihnen den Raum, sodass sie ihre wuchtigen Würfe ins Netz unterbringen konnten. Mit zunehmender Spieldauer machte sich aber eine Stärke unserer Mannschaft besonders sicht- und spürbar.

Die Kondition und die motorische Gesamtstärke der JSG brachen nun endgültig den Glauben des Gegners dass Spiel für sich entscheiden zu können. Ein stetig sicher werdende Jonas Schliebs im Tor brauchte Ruhe und die optische Überlegenheit ins Spiel. Seine Vorderleute unterstrichen diesen Eindruck und vollendeten diesen mit gut herausgespielten Toren. Das war die Basis für Wechselvorgänge. Neue Spieler wurden gut und schnell in den Spielfluss integriert.

Die Mannschaft der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim legte mit 35:27 (Endstand, Halbzeit 15:12) einen guten Grundstein für die kommenden schweren Herausforderungen. Zufrieden verabschiedeten wir uns voneinander. Ein Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer, die hoffentlich ebenso auf ihre Kosten gekommen sind. Weiter bedanke ich mich bei den Eltern, die das für uns so wichtige Cafe organisieren. Dieses bringt der Jugendmannschaft Einnahmen, die wir sicher gebrauchen und sinnvoll einsetzen wollen.

Thomas Kade