Diesmal keine Siegchance für die wE2

Von
Publiziert: 13. Dezember, 2017

E2: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 2 : HSG Sulzbach/Leidersbach 2 12:23 (5:14)

Etwas unter die Räder kam unsere wE2 gegen eine körperlich und spielerisch deutlich überlegene Mannschaft vom Main. Sulzbach trat dabei mit vielen stärkeren E1 Spielerinnen an, die ihre aktuelle Überlegenheit auch entsprechend gegen unsere überwiegend jüngeren Mädels (JG. 2008) ausspielten, und sich Treffer um Treffer absetzen konnten. Bis zum 3:4 konnten wir dabei noch mithalten, danach aber setzte es massiv Gegentore bis zum Halbzeitstand von 5:14.

Nach der Halbzeit aber änderte sich dann das Gesamtbild zugunsten unserer Mädels.
Viele in der Pause besprochenen Kleinigkeiten wurden nun versucht und Einiges konnte auch deutlich besser gemacht werden, als in Halbzeit eins. Gerade die jüngeren und noch völlig unerfahrenen Spielerinnen zeigten nun sowohl in der Defensive als auch in der Offensive die geforderte Entschlossenheit, Mut und Selbstvertrauen. Sehr zur Freude des Trainers!

Da zudem unsere Torhüterin noch manch schwierigen Wurf entschärfen konnte, und alle Mädels um jeden Ball kämpften, konnten wir mit der 2 .Hälfte sehr zufrieden sein. Für mich jedenfalls ein Ausrufezeichen und Achtungserfolg, gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner, die 2.Hälfte bei nur 9 Gegentoren und immerhin 7 eigenen Treffern bestanden zu haben!

Im Einsatz waren diesmal: Emily Koch (TW), Finja Halecker, Naomi Eichhorn, Smilla Täufer, Helene Kreich, Kimberley Schulz, Madita Schmidt, Julia Krämer, Ceren Yildiz, Havin Ucar und Noemi Waigand.
Auf der Bank: Birgit Krämer und Reiner Haas