Handball-Krimi: 4. Mannschaft vs. MSG Odenwald IIII

Von
Publiziert: 19. Oktober, 2015
TVG 3. und 4. Mannschaft

TVG 4 vs. MSG Odenwald IIII

Zunächst sah es nach einem leichten Kontersieg für die MSG aus, 2. min. 0:2, in der 3. min. 0:3 (durch den 2. Tempogegenstoß), in der 5. Minute 1:4, 7. Minute 1:5.

Dann der erste Hallo-Wach: Björn hält einen, Tor für uns zum 2:5. Jetzt war es ein Spieler, der uns noch im Spiel gehalten hat: Alex Mohr: erst zum 3:6, dann zum 5:9, 6:9 und 7:9 – sensationell!

Auch in der Abwehr hat Alex gut zugepackt. Sein einziger klitzekleiner Fehler, ein verschossener Siebener, gab mir die Gelegenheit, den Abpraller einzunetzen. In der Folge gab es Treffer auf beiden Seiten – wir haben uns nicht abschütteln lassen. Kurz vor der Pause (um genau zu sein 12 sec davor) hat Thomas die grüne Karte gezogen, ein ganz einfacher Spielzug: Mauer, Thorsten Kreich dahinter – Rückraumtor – so einfach kann Handball sein.

So stand es zur Halbzeit 13:14

Aus der Kabine sind die Odenwälder besser gekommen, 13:15, Ballverlust von Eric (der heute keinen guten Tag hatte) – zum Glück Zeitspiel der MSG. In der 33. hat sich Eric am Knie verletzt (ohne Einfluss des Gegners – wir drücken ihm alle die Daumen, dass es nicht so schlimm ist!!!).

Jetzt waren natürlich alle ziemlich betroffen, aber es ging weiter: Peter zum 14:16, Christoph per Tempogegenstoß zum 15:16. In der 38. Minute dann 15:17, dann wieder Peter zum 16:17 und, wer sonst?, Alex zum Ausgleich 17:17.

Dann wurde die MSG leichtsinnig – nach einem rüden Foul mit berechtigter 2 min.-Strafe hat der Odenwälder Übeltäter sich gleich eine Verlängerung (2. 2min.-Strafe) eingeholt, ein Sympathisant ging wegen Meckerns ebenfalls für 2min vom Platz. In dieser Phase hätten wir eigentlich alles klar machen müssen – Thorsten traf zum 18:17, ich konnte auch noch einen Treffer setzen, aber irgendwie konnten wir uns trotz der Überzahl nicht nachhaltig absetzen. Jetzt spielten die Odenwälder ihre ganze Routine aus und waren drum und dran, das Spiel zu drehen – glücklicherweise konnte der gegnerische 2er, der schon das ganze Spiel über durch seine ruppige Spielweise aufgefallen ist, kurz vor Schluss nicht einnetzen – vor Unmut ist er Felix angesprungen, wofür er verdient die rote Karte erhielt (vorher musste schon ein MSGler wegen 3* 2min mit rot vom Platz). Allerdings konnte er mit dieser Unsportlichkeit so viel Zeit schinden, dass die Uhr heruntergelaufen ist. Der insgesamt gut pfeifende Jiri ließ uns zwar 4 sec nachspielen – was natürlich nicht mehr zum Sieg gereicht hat.

So kam es zum Endstand von 24:24, was insgesamt auch in Ordnung geht. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Mannschaft sich niemals aufgegeben hat und bis zum Schluss gekämpft hat – so war es auch für die zahlreichen Zuschauer (die 3. hat vor uns gespielt) ein spannendes Spiel.

Betreuer: Thomas Brenner, Uwe Diehl
Tor: Björn Buschung (1.), Felix Kalinasch (2.)
links Außen: Thomas Brenner, Kai Rothmann
Halb links: Eric Eidmann, Thorsten Kreich, Christoph Vogel
Mitte: Joachim Heyl, Thomas Leise
Kreis: Alexander Mohr (2)
Halb rechts: Thomas Leise, Peter Niepoth, Uwe Diehl
rechts Außen: Peter Niepoth, Harald Kaiser

Bericht von Kai