22:34 Erfolg dank 13 Brauneck-Tore

Von
Publiziert: 17. Januar, 2017
Maximale Ausbeute bei der B-Jugend

Nachdem die Mannschaft von Trainer Bernd Hax das Jahr 2016 mit einer Niederlage und katastrophaler Leistung gegen den TV Niedernberg beendete war im ersten Spiel des neuen Jahres Wiedergutmachung angesagt.

Dies gelang beim TV Glattbach in beeindruckender Weise. Angeführt von einem bärenstarken Ben Brauneck, der sowohl von halbrechter wie auch halblinker Position eine 100% Torquote hatte und insgesamt 13 Feldtore beisteuerte, ließen die Umstädter dem Gegner keine Chance.

Bereits von Beginn an stand die Abwehr stabil, besonders nachdem der vermeintlich beste Glattbacher Spieler durch Nico Reeg in Manndeckung genommen wurde. Sichtlich genervt von dieser taktischen Maßnahme war dieser von nun an quasi abgemeldet und es gelang ihm über die gesamte Spielzeit lediglich ein Tor.
Die Bayern trugen Ihre Angriffe sehr ruhig und sehr lange drucklos vor, sodass ein Zeitspiel in jedem Angriff angebracht gewesen wäre – der erfahrene Schiedsrichter ließ dies jedoch in den meisten Fällen durchgehen.

Auch ein 2 Tore Rückstande beim 4:6 konnte die Hax-Mannschaft nicht beunruhigen und man agierte weiter besonnen und ausgeglichen. Beim 10:12 konnte erstmalig eine 2 Tore Führung herausgespielt werden.
Mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die 2. Welle gingen die Gäste schließlich mit einer 12:15 Führung in die Pause.

Im 2. Spielabschnitt war dann die JSG Groß-Umstadt / Habitzheim die klar dominierende Mannschaft und baute die Führung Schritt für Schritt weiter aus. Über 16:22, 19:28 konnten sich bis zum Endstand beim 22:34 alle Feldspieler in die Liste der Torschützen eintragen.

Es spielten / trafen: Freddy Kloß ( Tor ), Felix Grombacher ( 4 ), Nick Seibert ( 1 ) Juli Töpfer ( 3 ), Duncan Andalic ( 1 ), David Wucherpfennig ( 1 ), Ben Brauneck ( 13 ), Paul Schmagold ( 4 ), und Nico Reeg ( 7 / 1 )

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am 21.01.2017 um 12:00 Uhr in der heimischen Heinrich- Klein-Halle gegen die HSG Aschaffenburg bevor am 29.01.2017 um 17:15 Uhr ebenfalls in der HKH gegen den TV Niedernberg bereits die Chance auf Revanche besteht.