1. Auswärtsspiel jeweils der mE1 und der mE2 der JSG (tolle Leistung)

Von
Publiziert: 6. Februar, 2019

Am 1. Spieltag im Jahr 2019 hatten wir mit der mE1 einen schnell zu vergessenen Start. Viele Fehler stellten frühzeitig das Signal auf Niederlage. In den Trainingseinheiten unter der Woche arbeiteten wir sehr intensiv an den gemachten Fehlern, um diese beim nächsten Auftreten abzustellen oder wenigstens zu verringern. Ziel musste es sein, saubere Abspiele, sicheres Fangen und Kontrollieren des Balles, Bewegung des Gegners und des Mitspielers mit und ohne Ball verfolgen, das im Kreis Stehen und Achtung auf die Schritte. Unsere Einheiten waren voll und intensiv. Jetzt hieß es, das in der Kürze noch einmal Intensivierte umzusetzen.

Die aktuelle Krankheitswelle ging auch an uns nicht vorbei. Hinzu kam, dass die Mini/Fortgeschrittenen selbst in der Ferne ein Turnier hatten. Somit war es uns nicht möglich, aus den eigenen Reihen 2 spielfähige Mannschaften zu stellen. Mein Hilferuf ging in Richtung der weiblichen E-Jugend. Reiner Haas und seine Mädchen unterstützen (spielfrei am Wochenende) unsere mE2. Sie machten sich in einem gemischten Team zur mJSG Kirchzell/Bürgstadt auf. Ihr Auftreten war von der 1. Minute sehr überzeugend und gingen mit 3:11 in die Pause. Dieses starke und überzeugte Auftreten hielten die Mädchen und Jungen der E2 bis zum Schlusspfiff.  Mit dem Endstand von 9:18 bedankten sich die Spieler/innen bei den mitgefahrenen Eltern. Mein Dank gilt besonders den Mädchen, die uns in dieser Situation unterstützten.

Es spielten für mE2/ wE:Madita Sch., Kimberley Sch., Sophie R., Naomii E., Noemi W., Matti M. Jakob H.,Luis G. undNiklas M.

Die mE1 machte sich nach Babenhausen auf. Nun galt es, das umzusetzen, was uns eine Woche vorher abhanden ging. Wir hatten uns demnach sehr viel vorgenommen. In den ersten Minuten verfielen wir in das gleiche Muster der Unkonzentriertheit. Die Anzeigetafel zeigte ein 4:1. Umstellungen und klare Ansagen von der Seitenlinie holten dann endlich unsere Spieler auf ihr wahres Leistungslevel zurück. Endlich zeigten sie nun, was wirklich in ihnen steckt. Schnelle Beine, wache Augen, Kontakt zum Gegner, Raum und Ball, wieder super Torhüterleistungen, gesunde aber notwendige Aggressivität und das Nutzen der gesamten Spielfläche. Jetzt zogen die Jungs der JSG das Tempo an.  Tor um Tor veränderte sich der Spielstand zu unseren Gunsten. Mit dem Halbzeitstand von 8:17 gingen wir in die wohlverdiente Pause.

Doch ich spürte in der Kabine sehr deutlich, das die Erwartung auf den 2. Abschnitt kaum zu bremsen war. So wie wir aufgehört haben, starteten die jungen Spieler den 2. Abschnitt. Spür- und sichtbar war, dass sie das Tempo nochmal erhöhten.  Jetzt waren wir in der Abwehr und im Angriff gefestigt und es boten sich zunehmend und immer deutlicher Aktionen, die erfolgreich und sicher abgeschlossen wurden. Nach 40 Minuten gewannen die Spieler der mE1 der JSG deutlich mit 16;36. Alle Spieler hatten ihren Anteil an diesem Erfolg. Schaut man anschließend in die Augen der Kinder, kommt ein ziemlich klares Signal der Freude, des Stolzes und des Selbstvertrauens an den Tag. So geht man gern in das nun wohlverdiente Wochenende.

Es spielten für die mE1:Simon E., Felix G., Silas R., Ben B., Tammo K., Leon Sch., Tyzian M., Leon L., Maximilian V., Alim K. und Paul M.