Vor dem Auswärtsspiel bei der TSG Münster: Trainerinterview mit Marko Sokicic

Von
Publiziert: 27. September, 2018

1. Marko, ihr habt zwei Siege zum Auftakt holen können und seid aktueller Tabellenführer. Wie ist die Stimmung im Team?

Marko: Die Stimmung ist sehr gut. Jeder im Team und im Umfeld ist mit so einem Anfang natürlich mehr als zufrieden. Dennoch gilt weiterhin: Wir müssen hart trainieren und uns konzentriert auf das nächste Spiel vorbereiten.

 

2. Mit Münster spielen wir gegen eine Mannschaft, die wir bereits aus der Oberliga kennen. Ich weiß, du schaust dir die Gegner auch immer noch zusätzlich in der Videoanalyse an. Wo siehst du die Stärken und Schwächen unseres Gegners?

Marko: Ich würde jetzt ungern preisgeben was und wie wir uns vorbereitet haben. Ich kann nur sagen, dass wir ohne Druck zum Auswärtsspiel nach Münster fahren. Das ist definitiv eine gute Mannschaft, aber wie bereits erwähnt, wir müssen uns auf uns konzentrieren. Allerdings muss ich auch sagen, dass die TSG Münster meiner Ansicht nach der bisher schwerste Kontrahent im Vergleich zu Büttelborn und Melsungen II ist.

 

3. Durch deine Antwort können wir den Gegner nun besser einschätzen. Nun die wichtigste Frage: Wie schätzt du die Chancen ein in Münster zu gewinnen?

Marko: Wie schon gesagt: Wir haben kein Druck aber auch keine Angst. Wichtig ist, dass wir weiter Handball spielen wie wir es bisher gezeigt haben. Können wir das umsetzen, bin ich zuversichtlich, dass wir unseren mitreisenden Fans auch in Münster einen Sieg schenken können. Ich freue mich drauf!

 

 

Groß-Umstadt, den 27. September 2018