Mehr Spannung geht nicht: Groß-Umstadt und Kirchzell teilen sich die Punkte

Von
Publiziert: 4. April, 2019

Am 23. Spieltag empfing die MSG Groß-Umstadt den Tabellenführer der Oberliga Hessen, den TV Kirchzell, in der Heinrich-Klein-Halle. Seit Jahren ein beliebtes Derby bei Fans und Zuschauern. Der TVK kam mit einer beeindruckenden Siegesserie von zehn gewonnen Partien in Folge nach Umstadt gereist und wollte mit einem Sieg einen entscheidenden Schritt in Richtung Wiederaufstieg in Liga 3 machen. Ein Szenario, das die MSG Groß-Umstadt auf jeden Fall verhindern wollte. Durch den überraschenden Auswärtssieg in Gensungen/Felsberg hatte das Team von Spielertrainer Marko Sokicic ordentlich Selbstvertrauen getankt. Zudem galt es sich für die Hinspiel-Schmach, in der die MSG an einem rabenschwarzen Tag mit 26:42 in Kirchzell unterging, zu revanchieren. 

Das Spiel begann auf beiden Seiten extrem temporeich, mit vielen schnellen Spielzügen und Torabschlüssen. Die Abwehrreihen und Torhüter beider Mannschaften machten es ihrem Gegner schwer zu Toren zu kommen, weshalb in der 12. Minute MSG-Spieler Tom Seifert (erst) zum 4:4 Ausgleich traf. Im weiteren Spielverlauf verlor die Mannschaft von Marko Sokicic zunehmend ihre Konzentration und leistete sich vor allem im Angriff zu viele Fehlpässe und Ballverluste. So nahm der Kroate beim Stand von 7:8 eine Auszeit um seine Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Und diese Auszeit zahlte sich voll und ganz aus. Die MSG fand zu ihrer anfänglich starken Leistung zurück und schaffte es, mit Hilfe mehrerer überragender Paraden von Marcel Bolling, den Rückstand wettzumachen und binnen sieben Minuten in eine 12:1ß Führung zu drehen. Nun sah sich Andreas Kunz, Trainer des TVK, gezwungen seine erste Auszeit im Spiel zu nehmen. Diese brachte die MSG bis zur Halbzeit aber nicht aus dem Tritt und so ging Groß-Umstadt mit einer 15:12 Pausenführung in die Kabine. 

Der TV Kirchzell kam besser aus der Halbzeitpause und traf in der 37. Minute in Person des extrem torgefährlichen Josip Punda zum 17:17 Ausgleich. Als der TVK dann nur fünf Minuten später in Führung ging, reagierte Trainer Sokicic erneut mit einer Auszeit. In der darauffolgenden Schlussviertelstunde entwickelte sich eine extrem mitreißende Partie. Angetrieben durch die vielen Zuschauer, die die Halle in einen echten Hexenkessel verwandelten, ließen beide Teams nicht locker und lieferten sich einen großen Fight. Von der 42. bis zur 54. Minute lag der TV Kirchzell mit einem Tor in Front, die MSG konnte im Gegenzug aber wieder ausgleichen. Fünf Minuten vor Ende traf Martin Geist per Kempa zum 26:25 für Groß-Umstadt. Nun war der Spielverlauf umgekehrt. Umstadt legte vor, Kirchzell zog nach und stellte auf pari. In den letzten zwei Spielminuten fand die Spannung ihren Höhepunkt. 

Marko Sokicic knallte den Ball, mit einem sehenswerten Treffer aus dem Rückraum, zur 28:27 Führung in die Maschen. Kirchzell legte in Person von Lukas Häufglöckner nach. 40 Sekunden vor Schluss Auszeit Groß-Umstadt und die Chance, im letzten MSG-Angriff in Führung zu gehen und das Spiel eventuell für sich zu entscheiden. Wieder auf dem Feld, zeigten die Schiedsrichter Zeitspiel an und zwangen Groß-Umstadt zum Abschluss. Tom Seifert übernahm die Verantwortung und traf zehn Sekunden vor Ende zum umjubelten 29:28. Die Bank des TV Kirchzell reagierte schnell und nahm direkt die letzte Auszeit. Die Mannschaften kamen zurück und die Schiedsrichter pfiffen an. Der TVK spielte mit dem siebten Feldpsieler und schaffte es mit langen Kreuzungen die Abwehr der MSG zu Lücken zu zwingen. So kam zwei Sekunden vor Schluss Jonas Wuth zum Torabschluss und traf mit dem letzten Wurf der Partie zum 29:29 Endstand. 

Spielertrainer Marko Sokicic nach dem Spiel: 

„Ich bin mit dem Punkt absolut zufrieden, obwohl wir definitiv mehr verdient gehabt hätten. Wir wussten was auf uns zukommt und haben richtig gut gekämpft, dann leider 2 Sekunden vor dem Schluss das Tor gefangen. Ich muss meine Mannschaft loben. Wir haben gut gedeckt, aber dann auch zu oft Unterzahl gespielt. Ich möchte mich noch bei den Zuschauern bedanken. Sie haben uns über die kompletten 60 Minuten angefeuert und extrem viel Kraft gegeben.“ 

Am nächsten Spieltag tritt die MSG bei der HSG Kleenheim/Langgöns an. Gespielt wird am 07.04.2019 um 17:30. 

MSG Groß-Umstadt

Bolling, Höß

Kemper, Acic 5, Kraus Justin 7/2, Göttmann 3, Schevardo 2, Sokicic 4, Seifert 4, Geist 3, Rodriques da Silva 1

Siebenmeter:  4/2

2-Minuten Zeitstrafen:9

TV Kirchzell

Eul, Jörg

Schneider, Polixenidis 1, Wuth 1, Gläser 6, Häufglöckner Tim 6, David 1, Punda 9/5, Häufglöckner Lukas 4, Heinrich 2, Fegert, Meyer-Ricks

Siebenmeter:5/5

2-Minuten Zeitstrafen: 4