Im ersten Heimspiel 2019 soll ein Sieg her

Von
Publiziert: 31. Januar, 2019

Das noch neue Jahr 2019 ist für die MSG Groß-Umstadt, mit der Auftaktniederlage bei der Reserve der MT Melsungen II, sportlich nicht positiv gestartet. Obwohl die Mannschaft sich perfekt auf den Gegner eingestellt hatte und ein gutes Spiel zeigte, musste sie sich den Nordhessen am Ende mit 29:33 geschlagen geben. Das große Manko: Die eigene Chancenverwertung. Zu oft ließ das Team 100% Torchancen aus oder scheiterte am starken Torhüter der MT II.

Das dies im Heimspiel gegen die TSG Münster besser werden soll und muss, steht außer Frage. Auch deshalb hat MSG-Trainer Sokicic in dieser Trainingswoche nochmals vermehrt an die Konzentration seiner Mannschaft appelliert und den Fokus auf den kommenden Gegner gerichtet. Im Hinspiel fügte Münster der MSG, nach zwei Siegen in Folge, die erste Saisonniederlage zu. Ansporn für Groß-Umstadt sich diesen Samstag dafür zu rächen. Die letzten drei Heimspiele (Kleenheim, Bürgel und Büttelborn) konnte die MSG allesamt souverän gewinnen. Diese Serie soll weiter ausgebaut werden. 

Doch wie Groß-Umstadt bereits im Hinspiel erfahren musste, ist die TSG Münster ein extrem starkes Team. Vor allem das Dreiergespann Zelser, Schuster und Hranjec stellte damals die Abwehr der MSG vor große Probleme und konnte 20 der 26 Gegentore erzielen. Die Mannschaft von Trainer Jens Illner beendete die Hinrunde, mit einer knappen Niederlage beim TV Kirchzell, auf dem siebten Tabellenplatz. Mit einem Sieg in Groß-Umstadt könnte Münster in der Tabelle an Groß-Umstadt vorbeiziehen.

Ein Szenario, das die MSG und Spielertrainer Marko Sokicic auf jeden Fall verhindern will.

Sokicic: „Am Wochenende haben wir in Melsungen wichtige Punkte liegen gelassen. Gegen die TSG aus Münster werden wir alles geben müssen, um gewinnen zu können. Aber das wird nicht einfach. Münster spielt eine richtig gute 6-0 Abwehr und nach Ballgewinn mit viel Tempo nach vorne. Wir müssen die freien Bälle reinmachen und richtig aggressiv im Abwehr stehen. Ganz klar: Wir wollen das Spiel vor unserem Publikum gewinnen!“

Anpfiff ist am kommenden Samstag, dem 02.02.2019 um 19:00 in der Heinrich-Klein-Halle.