Umstadt gewinnt gegen Baunatal – Lohn Platz 8

Von
Publiziert: 23. April, 2016
Sieg gegen Baunatal!

TV Groß-Umstadt – GSV Eintr. Baunatal 27:25 (14:13)

TVG siegt im letzten Heimspiel und belohnt sich mit Platz 8

Ein Hessenderby der besonderen Art kündigte sich an und das war es dann auch, eine Achterbahnfahrt der Spielstände, der Emotionen und Gefühle. Groß-Umstadt benötigte rein rechnerisch noch 2 Punkte um sich vom 14. Tabellenplatz, der eine Relegation beschert, fern zu halten aber Baunatal musste ebenfalls und unbedingt punkten, sollte die Konkurrenz nicht an ihnen vorbei ziehen. Von Anfang an war dies zu spüren und so dauerte es geschlagene 6 Minuten, ehe das erste Tor der Partie für den TVG durch Eisenträger zum 1:0 führte. Doch Baunatal wurde dadurch wach und ging schnell mit 1:4 in der 9. Minute in Führung, die der TVG bis zur 12. Minute wieder zum 4:4 ausgleichen konnte. Das Spiel war zerfahren, die Nervosität legte sich kaum und keine Mannschaft konnte sich entscheidend in Szene setzen, so legte mal der eine, mal der andere vor – zur Halbzeit stand es 14:13 für Groß-Umstadt.

Diese Führung war jedoch keine Beruhigung, das Spiel nahm an Spannung und Dramatik zu, Torwart Bolling, in der ersten Hälfte schon bärenstark, steigerte sich noch einmal und ließ die Baunataler immer mehr verzweifeln. Trotzdem konnten sie bis zur 42. Minute eine 17:19 Führung vorlegen, Groß-Umstadt glich wieder zum 20:20 in der 46. Minute aus. Ein kurzer Durchhänger mit schlechten Abschlüssen und daraus folgenden Gegentoren ließ Baunatal in der 53. Minute wieder mit 3 Toren zum 22:25 in Führung gehen. Alles sah nach einem Sieg für die Nordhessen aus, doch Groß-Umstadt mobilisierte die letzten Kräfte, Bolling nagelte sein Tor noch fester zu und entschärfte alle folgenden Würfe der Baunataler und gab seinen Angreifern Motivation es besser zu machen. Was sie auch taten, Kraft zeigte Nervenstärke bei seinem 7 Meter Erfolg zum 23:25 in der 53. Minute, Baunatal greift an – Bolling hält, Blank verkürzt auf 24:25, Baunatal greift an – Bolling hält, Kraft gleicht zum 25:25 aus, Baunatal greift an – Bolling hält, Eisenträger wirft zum 26:25 ein, Baunatal greift an – Bolling hält. Mit dem letzten Angriff, geschickt von Groß-Umstadt vorgetragen erlöst Kraus seine Mannschaft in der letzten Sekunde zum 27:25 Sieg und wirft Baunatal damit in die Hölle einer möglichen Abstiegsrelegation.

Ein verdienter Sieg nach einem harten Stück Arbeit und Lohn für großen Einsatz mit Platz 8 der Tabelle. Mit nunmehr 27 Punkten kann der TVG nicht mehr in die Gefährdungsregion der Tabelle abrutschen und kann mit einem Sieg am letzten Spieltag beim Tabellenletzten Halle den 8.Platz festigen. Lohn für eine Saison mit Höhen und Tiefen für den TVG, der sich mit Kandidaten aus der unteren Tabellenregion schwer tat aber gegen fast alle Mannschaften die vor ihm stehen gewonnen hat. Man wird in Groß-Umstadt die Saison exakt analysieren und Schlüsse aus den unterschiedlichen Leistungsphasen ziehen. Doch jetzt überwiegt erst einmal die Freude über die aktuelle Platzierung und den Erfolg gegen Baunatal. Das feierten die Spieler und Zuschauer dann auch völlig zu Recht und ausgiebig.

Bereits vor dem Spiel gab es große Emotionen bei der Verabschiedung der Spieler, die den Verein am Ende der Saison verlassen werden. Mit viel Applaus und Standing ovations wurden Jan Blank (zum TV Grosswallstadt), Fabian Kraft (zur HSG Wetzlar), Luchien Zwiers und Tarik Kasumovic verabschiedet. Aus dem Trainer- und Betreuer Team scheiden Co- und Torwart Trainer Jürgen Braun und die langjährige Physiotherapeutin Cornelia Feick aus. Zu Neuzugängen wollte sich der Verein noch nicht äußern, TVG Teammanager Michael Blechschmitt: „Es wurden bereits 4 neue Verträge abgeschlossen, nächste Woche werden wir dazu berichten.“

Abschied der Spieler und Betreuer

Am nächsten Sonntag, zum Abschluss der Saison, spielt der TVG um 19.00 Uhr in Halle an der Saale.

TVG:
Bolling, Zwiers

Brunner , Blank 5, See 6, Kraft 5/3, Tim Rinschen , Kraus 4, Kramer 2, Wesche , Sven Rinschen 1, Kwiatkowski 1, Eisenträger 3, Kasumovic

Zeitstrafen: 3
Siebenmeter: 4/3

GSV Eintracht Baunatal
Horn, Paar, Klocke
Wunderlich , Gbur 1, Hujer , Schade 4, Botte , Käse , Räbiger 5, Plümacher 2, Geßner 9, Heim 4, Drönner
Zeitstrafen: 3
Siebenmeter: 1/0

Zuschauer: 490
Schiedsrichter: Fähnle/Schulle (Königsbronn/Oberkochen)