HSG Rodgau Nieder-Roden – MSG Groß-Umstadt 31:22 (15:8)

Von
Publiziert: 28. November, 2016
Vorbericht Nieder-Roden Umstadt

Groß-Umstadt weiter ohne Erfolgserlebnis beim Favoriten

Groß Umstadt konnte auch im fünften Spiel in Folge keinen Erfolg erzielen und muss dringend punkten, will man nicht weiter in den Abwärtsstrudel geraten. Im Derby gegen Nieder-Roden war der Angriff wieder zu harmlos und konnte die heimische Abwehr mit ihrem guten Torhüter nicht fordern. Man hatte den Eindruck, als würde Nieder-Roden alle Laufwege und taktische Varianten kennen, sie konnten sich jederzeit auf die zaghaften Angriffe Groß-Umstadts einstellen und hatten mit ihrer flinken Abwehr den Gästeangriff voll im Griff. Hätte nicht Thomas Bolling auf Groß-Umstädter Seite im Tor wieder einen Sahnetag erwischt wäre die Partie in einem Tor Debakel geendet.

Groß-Umstadt braucht jetzt dringend ein Erfolgserlebnis um wieder an seine Form anknüpfen zu können. Dazu muss man sich allerdings etwas einfallen lassen.

Nieder-Roden spielte selbstbewusst und mit der nötigen Derby Leidenschaft und konnte schnell die Spielkontrolle an sich ziehen. Mit Gegenstößen und Treffern aus dem Rückraum ging man schnell mit 9:4 in Führung und konnte den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:8 ausbauen. Nicht nur im Groß-Umstädter Angriff haperte es, auch die Abwehr ließ ihren verzweifelt kämpfenden Torhüter Bolling oft im Stich, fand keinen Zugriff und agierte teilweise ziemlich hilflos. Nieder-Roden spielte stark und gewann letztlich völlig verdient, auch in der Höhe mit 31:22.

In Groß-Umstadt hingegen, wird man sich fragen müssen, wie man wieder in die Erfolgsspur zurückfinden will um nicht vorzeitig abgeschlagen zu werden.

Nächste Woche wäre eine gute Gelegenheit in die Spur zu finden, dann kommt Zweitligaabsteiger Springe nach Groß-Umstadt, ein starker Gegner, aber auch eine Chance wieder Selbstbewusstsein zu tanken.

Am Samstag, 03.12.20.16 kommt dann der Absteiger aus der 2. Bundesliga, der HF Springe nach Groß-Umstadt. Gespielt wird um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle.

MSG Groß-Umstadt:

Bolling 1, Vöhringer

Brunner 3, See 4/3, Acic 2, Kraus 4, Kramer 2, Wesche , Kwiatkowski 1, Eisenträger , Paul 2, Rinschen 2, Iserinc 1

Zeitstrafen: 3
Siebenmeter: 3/3

HSG Rodgau Nieder-Roden

Rhein , Müller

Weber 1, Schmid 4, Kohlstrung 3, Stenger , Weidinger 2, Kaiser 8/1, Keller 1, Henkel 2, Hoddersen , Schopper 1, Müller 9

Zeitstrafen: 1
Siebenmeter: 2/1

Zuschauer: 483

Schiedsrichter: Diel/Walter (Neckarsulm)