MSG gegen HSC 2000 Coburg II

Von
Publiziert: 10. Oktober, 2016
Vorbericht zum Spiel gegen HSC 2000 Coburg II

MSG Groß-Umstadt vs. HSC 2000 Coburg II

Gewaltig Druck im Kessel

Das letzte Heimspiel und die vermeidbare Niederlage gegen Hannover haben Spuren in Groß-Umstadt hinterlassen. Enttäuscht und niedergeschlagen verließen die Fans die Halle und verstanden das Auftreten der Mannschaft nicht. 20 Minuten guten Handball spielen, reichen in der ausgeglichenen Liga nicht aus um zu siegen, auch nicht gegen vermeintlich schwächere Mannschaften. Diese Erkenntnis sollte der erfahrenen Groß-Umstädter Mannschaft mittlerweile hinreichend bekannt sein, um so unverständlicher ist es für die verantwortlichen und das Umfeld, das es immer wieder zu solchen kollektiven Aussetzern kommt.

So ist bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Saison bereits wieder enorm viel Druck im Kessel, will man nicht wie in den letzten Jahren wieder eine Zittersaison erleben. Die Regie fordert deshalb am Samstag einen klaren Sieg von der Mannschaft und will ein anderes Auftreten erleben.

Mit dem HSC Coburg II stellt sich am Samstag eine Bundesliga Reserve hier vor, die nicht zu verachten ist. Als Neuling steht sie mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz 10. und hat schon beachtliche Ergebnisse erzielt, so wurden immerhin Leipzig und Springe geschlagen und sogar in Kirchzell gewonnen. Eine eingespielte Mannschaft mit der Euphorie der Bayernliga Meisterschaft ausgestattet und mit dem klaren Ziel die Klasse zu halten.

Groß-Umstadts Trainer Tim Beckmann: „Uns erwartet eine ausgeglichene Mannschaft, die eine gute Mischung von erfahrenen und jungen Akteuren hat. Sie wirken gut eingespielt, decken eine stabile Abwehr und haben einen genauen Plan im Angriff. Es wird eine schwierige Aufgabe gegen sie zu bestehen, aber wir wollen uns dieser Stellen und definitiv Wiedergutmachung für die vergangene Partie gegen Hannover betreiben. Das sind wir uns als Mannschaft, aber auch unseren Zuschauern und Fans – die zu Recht nach dem letzten Spiel enttäuscht waren – schuldig. Unser Ziel ist es eine andere Einstellung an den Tag zu legen und nach dem Spiel mit 4:6 Punkten Anschluss zu finden.“

Gespielt wird am Samstag, 15.10.2016. um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt.