Tabellenführer Babenhausen zu stark!

Von
Publiziert: 7. November, 2016
Spielbericht: MSG 3 verliert gegen Babenhausen

Am Wochenende stellte sich der Meisterschaftsfavorit der Bezirksliga A und mit 14:0 Punkten souveräne Tabellenführer, SG Babenhausen in der ER-Halle vor. Unsere Mannschaft wurde unter der Woche von Trainer Norman Jöckel intensiv mit den Stärken der Gäste vertraut gemacht und allen war klar dass wir gegen das Top-Team der Klasse nur dann eine Chance haben wenn wir hoch konzentriert zu Werke gehen. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse wollten wir dann unserem Captain Frank Eder ein entsprechendes Geburtstagsgeschenk überreichen. So entwickelte sich von Beginn an das erhoffte Spitzenspiel. Den anfänglichen zwei Tore Rückstand konnten wir egalisieren und unsererseits in Führung (4:3) gehen.

Dem Tempohandball der Gäste begegneten wir mit großem kämpferischem Einsatz. Zwar konnten sich die Gäste die Führung wieder zurückerobern allerdings blieben wir stets auf Tuchfühlung so dass zur Halbzeit mit 13:13 ein gerechtes Unentschieden auf der Hallenuhr angezeigt wurde. Nach dem Seitenwechsel fanden wir gut in die Begegnung und konnten mit drei Treffern in Folge 17:14 Führung gehen. Leider schafften wir es nicht diesen Vorsprung zu verteidigen und mussten in dieser starken Phase der Gäste einen 0:5 Lauf zum 18:20 hinnehmen. Durch die Umstellung ihrer Abwehr nahm die SG unserem Angriff erheblich an Durchschlagskraft, so dass wir auch in der Folgezeit nicht mehr näher herankamen. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die breit aufgestellten Gäste bis zum Zwischenstand von 21:27 weiter ab.

Zwar konnten wir noch einmal auf 24:27 verkürzen doch nach einer Auszeit des Gästetrainers machten diese den Sack zu und siegten, wenn auch vielleicht etwas zu deutlich, verdient mit 30:24. Die erste Niederlage der Saison sollte uns nicht umwerfen, zeigten sich die Gäste doch als echtes Spitzenteam. Schon am kommenden Samstag (12.11.16) können wir in einem weiteren Heimspiel (18.00 Uhr ERH) gegen den TV Bürgstadt die Scharte auswetzen. Voraussetzung ist sicherlich eine ähnlich konzentrierte und kämpferische Leistung wie gegen den Tabellenführer.

Es spielten: Frank Eder (Tor), Clemens Mickler (Tor), Tom Eisenhauer, Dennis Frank (1), Lucas Haas, Oliver Heyd (4), Norman Jöckel, Stefan Kinz (2), Christian Lickert, Alex Mohr (1), Marius Münch (1), Steffen Schreiber (11/5), Lucas Weiß (1) und Christian Weygand (3).