MSG III behält die Oberhand!

Von
Publiziert: 8. Februar, 2017
TV Groß-Umstadt vs. TuS Fürstenfeldbruck

Die Ausgangslage war klar. Klarer als bei Eintr8 gegen SVD, denn wir empfingen als Tabellenzweiter den Tabellenletzten. Doch auch beim Spiel unserer MSG III gegen die Landesliga Reserve des TV Glattbach entwickelte sich über weite Strecken eine zähe Begegnung. Unsere Jungs landeten zwar einen Start – Ziel Sieg, doch dazwischen lagen vierzig Minuten Abnutzungskampf ehe wir den entscheidenden Vorsprung erzielen konnten. Zwar musste der geneigte Zuschauer auch bis zu diesem Zeitpunkt nicht befürchten, dass die Punkte nicht in eigener Halle bleiben sollten, aber mehr als eine 15:11 Halbzeitführung und der 22:18 Vorsprung in der 40. Spielminute sprangen nicht heraus. Insbesondere unsere Angreifer taten sich schwer den starken Gästetorhüter zu überwinden. Doch mit zunehmender Spieldauer zeigte sich dass unser Coach Reiner Hass, welcher unseren verhinderten Trainer Norman Jöckel vertrat, die besseren Wechselmöglichkeiten konsequent nutzte und wir uns weiter absetzen konnten. Nun hatten wir unsere stärkste Phase und zogen auf 30:20 davon. Auch in der verbleibenden Spielzeit hielten wir das Tempo hoch und erzielten am Ende einen standesgemäßen 37:23 Erfolg mit dem wir den zweiten Tabellenplatz festigten.

Es spielten: Clemens Mickler (Tor), Hendrik Renkel (Tor), Christoph Ballensiefen (4), Oliver Arnold (1), Dennis Frank (1), Sascha Gabele (8), Lucas Haas, Oliver Heyd (2), Stefan Kinz (3), Marius Münch (1), Alexander Mohr (1), Steffen Schreiber (9/1), Christian Waigand (5) und Lucas Weiß (3).

Der Erfolg ist sicherlich nicht überzubewerten aber nach einer nicht einfach anzugehenden Begegnung dennoch deutlich ausgefallen. Insbesondere die Breite des Kaders stimmt auch für die bevorstehenden Aufgaben zuversichtlich. Am kommenden Sonntag (12.02.17) gastieren wir um 17.00 Uhr beim TV Erlenbach. Die Gastgeber zeigen sich nach dem Abgang ihres Spielertrainers nicht so stabil wie in den vergangenen Jahren, können aber an guten Tagen nach wie vor mit jedem Gegner mithalten. Wir tun also gut daran die Aufgabe konzentriert anzugehen wenn wir erfolgreich sein wollen.