MSG III weiter auf Erfolgskurs!

Von
Publiziert: 22. November, 2016
MSG 3 weiterhin auf Erfolgskurs

Am Samstagabend gastierten die MSG III zu später Stunde bei der HSG Aschaffenburg 08, die sich mit 11:5 Punkten ebenfalls im oberen Tabellendrittel befand. Ein weiteres Top-Spiel sollte es für unsere Mannschaft werden, zu dem wir ohne drei unserer Stammspieler anreisten. Zu Beginn des Spiels fiel es uns schwer die Abwehr auf die schnellen und technisch starken Spieler der HSG einzustellen, weshalb wir vorerst mit 3:1 in Rückstand gerieten. Doch unsere Mannschaft nahm das zu jedem Zeitpunkt sehr enge und hart umkämpfte Spiel an und wir konnten nach einer Umstellung der Abwehrformation ausgleichen (4:4) und anschließend sogar die Führung in die Hand nehmen (8:12).

Durch eine konsequente Chancenverwertung im Angriff und einer weiterhin stabil stehenden Abwehr nahmen wir den Vorsprung mit in die Halbzeitpause (15:19). In der zweiten Halbzeit wurden wir vor eine Herausforderung gestellt, als die Heimmannschaft konsequent ihren Torwart mit in den Angriff nahm und sich mit diesem taktischen Mittel in einer Überzahlsituation befand. Doch auch in dieser Phase des Spiels gaben wir nicht klein bei und konnten mit einer aggressiven und motivierten Abwehr und einem starken Rückhalt im Tor unsere Führung über 16:20 bis zum 20:25 halten.

Im Angriff erspielten wir uns geduldig und konzentriert unsere Chancen, die ein ums andere Mal von unserem Rechtsaußen Marius Münch erfolgreich mit einem Tor abgeschlossen wurden. Beim Stand von 20:24 einige Minuten vor Schluss schien die Entscheidung gefallen zu sein und auch unser Gegner schaffte es nicht mehr den Torwart mit letzter Konsequenz schnell genug ins Tor zurückzuziehen. Durch einfache Treffer auf das leere Tor fuhren wir den 27:33 Sieg nach Hause.

Es spielten: Frank Eder (Tor), Hendrik Renkel (Tor), Oliver Arnold (8), Christoph Ballensiefen (2), Tom Eisenhauer, Dennis Frank (3), Lucas Haas (2), Norman Jöckel (2), Stefan Kinz, Christian Lickert (2), Marius Münch (6) und Steffen Schreiber (8).