Erfreulicher Start nach misslungener Vorbereitung!

Von
Publiziert: 26. September, 2017

Kompakte Abwehr Grundlage für Auftakterfolg der MSG III!

Mit einer Woche Verzögerung startete am vergangenen Samstag auch die MSG III in die Meisterschaftsrunde. Die Zeit hat der Mannschaft offensichtlich gut getan. War doch die Vorbereitung bis dato relativ unbefriedigend verlaufen. Pünktlich zum ersten Pflichtspiel zeigte sich die Mannschaft von Trainer Norman Jöckel jedoch von ihrer besseren Seite. Bereits die Aufwärmphase offenbarte, dass die Jungs an diesem Abend die nötige Einstellung mitbrachten um die Punkte gegen die Gäste aus dem Rodgau diesmal in eigener Halle zu behalten, was uns in der Rückrunde der vergangenen Saison nicht gelungen war. Bereits der Start in die Begegnung bestätigte den Eindruck und die Mannschaft zeigte sich besonders in der Abwehr als kompakte Einheit.

Dies war auch erforderlich, da der Angriff in dieser Phase noch zu sehr von Einzelaktionen geprägt war. So blieb die Begegnung zunächst relativ ausgeglichen. Zwar hatten wir leichte Vorteile, konnten uns aber nicht absetzen. Mitte des ersten Spielabschnittes gelang es uns dann den Vorsprung von 6:4 auf 9:5 auszubauen. Zum Halbzeitpfiff lagen wir dann mit 14:8 in Front. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start und verkürzten auf 15:12. Doch nach einigen Minuten bekamen wir das Spielgeschehen wieder besser unter Kontrolle und setzten uns auf 20:13 ab. Auch im weiteren Verlauf der Begegnung gaben wir uns keine Blöße und behaupteten unseren Vorsprung. Über den Zwischenstand von 24:17 kamen wir so zum 28:19 Erfolg. Allen Beteiligten war anschließend die Erleichterung über den geglückten Saisonstart anzumerken. So, darf es gerne weitergehen.

Es spielten: Frank Eder (Tor), Clemens Mickler (Tor), Dennis Frank, Sascha Gabele (6/2), Lucas Haas (2), Oliver Häfner (5/3), Oliver Heyd (1), Norman Jöckel, Stefan Kinz, Jan Mackensen (3/1), Alexander Mohr (1), Marius Münch (2), Tobias Storck (2) und Christian Weigand (6/1).

Am kommenden Wochenende wartet mit dem Gastspiel beim Absteiger aus der Bezirksoberliga, MSG Böllstein/Wersau, eine schwierige Aufgabe auf uns. Die Gastgeber sind in dieser Saison deutlich breiter aufgestellt als in der letzten Runde. Insbesondere unser ehemaliger Spieler, Julian Kamutzki, konnte seine Leistung nach langer Verletzungspause stabilisieren und hat sich zu einem Leistungsträger der MSG Böllstein/Wersau entwickelt. Nicht zuletzt wird den Hausherren der gute Start mit zwei Siegen das nötige Selbstvertrauen gegeben haben um auch gegen uns auf Sieg zu spielen.