Die Abwehr steht zusammen!

Von
Publiziert: 21. November, 2017

MSG III beim TSV Kirchbrombach erfolgreich!

Wenn die MSG in diesen Tagen ihre Spiele erfolgreich gestaltet, dann verdankt sie es ihrer guten Abwehrarbeit. In fünf von neun Spielen erlaubte sie dem Gegner maximal zwanzig Treffer und konnte die Begegnungen für sich entscheiden. Auch beim Gastspiel in Brombachtal musste die Abwehr so mansche Unzulänglichkeit der Angreifer kompensieren. Dies war nicht immer einfach, hatten die Gastgeber doch eine einige starke Akteure in ihrem Aufgebot welche sich durchaus auf das Handballspiel verstehen. Jedenfalls war den Hausherren anzumerken, dass sie sich mit der aktuellen Platzierung, welche aber auch auf die zum Teil starken Gegner zurückzuführen ist, nicht zufrieden geben wollen und kämpften dementsprechend um jeden Ball. So entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Begegnung. Den Auftakt konnten wir zwar erfolgreich gestalten und gingen mit 2:0 in Führung, doch beim 4:4 mussten wir den Ausgleich hinnehmen.

Nach dem 6:6 Zwischenstand konnten wir erstmals mit drei Toren (6:9) in Führung gehen. Der Fairness halber muss allerdings erwähnt werden, dass in dieser Phase unserem gut haltenden Torhüter Frank Eder bei dem einen oder anderen Wurf des Gegners das Aluminium durchaus hilfreich zur Seite stand. So konnten wir unseren Vorsprung bis zum Halbzeitstand von 10:12 verteidigen. Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften zunächst ihre Probleme das Spielgerät seinem eigentlichen Zweck zuzuführen und ein Tor zu erzielen. Nach einigen Minuten löste sich bei unseren Angreifern zuerst die Blockade und wir konnten mit 12:16 in Front gehen. Leider vergaben wir im weiteren Verlauf der Begegnung eine Reihe guter Einwurf Möglichkeiten und scheiterten, speziell über die Außenpositionen, mehrfach am gut haltenden gegnerischen Torwart Christopher Stein. Zu allem Überfluss unterlief uns in dieser schwierigen Situation auch noch ein Wechselfehler und wir mussten in doppelter Unterzahl agieren, welche wir aber mit einem 1:1 relativ unbeschadet überstanden. Erschwerend kam nun allerdings hinzu, dass wir bei unseren Angriffsbemühungen nicht immer die richtige Entscheidung trafen und den Hausherren den Ball in die Hände spielten, so dass diese sich wieder herankämpfen konnten. Beim Stand von 17:18 war unser Vorsprung auf ein Minimum geschmolzen. Hendrik Renkel blieb es vorbehalten mit einer spektakulären Doppelparade, 7-Meter inklusive Nachwurf, unsere Führung zu verteidigen. Im Anschluss nutzten wir den freigesetzten Adrenalin Schub um mit 18:21 in Führung zu gehen. Diesen Vorsprung verteidigten wir bis zum hart erkämpften 20:23 Erfolg.
 
Es spielten: Frank Eder (Tor), Hendrik Renkel (Tor), Christoph Ballensiefen (4), Dennis Frank, Fabian Fischer, Sascha Gabele (1), Lucas Haas (1), Oliver Häfner (2/1), Stefan Kinz (5), Jan Mackensen (4), Alexander Mohr (1), Marius Münch, Tobias Storck (3) und Christian Weigand (2).

Am kommenden Samstag (15.11.17) empfangen wir im Rahmen des Heimspieltages den aktuellen Tabellenführer TV Haibach in der ERH (18.00 Uhr). Der Absteiger aus der Bezirksoberliga unterstreicht mit seiner bisherigen Leistung, dass er unbedingt wieder aufsteigen möchte und uns erwartet eine extrem schwierige Aufgabe gegen die vom ehemaligen Bundesligaspieler Otto Fetser betreute Mannschaft. Allein die Tatsache, dass die Gäste im Schnitt 35 Treffer pro Spiel erzielten lässt erahnen, dass eine Menge Arbeit auf unsere Abwehr zukommt.