Erste Auswärtsniederlage der MSG 3!

Von
Publiziert: 31. Januar, 2017
Auswärtsniederlage der MSG 3

Hätte vor der Runde jemand vorhergesagt unsere Jungs kassieren am 15. Spieltag die erste Auswärtsniederlage wären wohl alle einverstanden gewesen. Als es nun am vergangenen Wochenende beim Gastspiel in Reichelsheim gegen die HSG Rodenstein soweit war gab es dann doch einige lange Gesichter. Dabei hätte unser Auftritt nicht zwingend mit einer Niederlage enden müssen. Wir hatten es in der umkämpften Begegnung jederzeit selbst in der Hand ein besseres Ergebnis zu erzielen. Bis auf eine kurze Phase. Mitte der ersten Halbzeit, als wir von 4:4 auf 12:8 in Rückstand gerieten lagen wir immer in Schlagdistanz. So konnten wir besagten Rückstand bis zur Pause auch in eine eigene 13:14 Führung verwandeln.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft mehr absetzen und der Spielverlauf blieb bis zum Schluss spannend. Dabei zeigte sich besonders die Abwehr im Verbund mit dem gut haltenden Torhüter Clemens Mickler von ihrer besten Seite. Nur zehn Gegentreffer im zweiten Spielabschnitt sind die Bestätigung dieser Leistung. Im Umkehrschluss zeigt es aber auch wo der Schuh an diesem Sonntagabend drückte. Im Angriff fanden wir nicht immer die richtige Lösung, so dass die Gastgeber immer wieder störend eingreifen konnten. Da wir von den sowieso schon wenigen Möglichkeiten auch noch die ein oder andere liegen ließen sahen wir uns kontinuierlich mit einem Tor in Rückstand. So auch kurz vor Spielende als wir unseren letzten Angriff einmal mehr nicht sauber zu Ende spielten und der Wurf nicht von Erfolg gekrönt war. Da die Hausherren das Spielgerät in den letzten Sekunden nicht mehr freiwillig aus der Hand gaben blieb es bei unseren mageren acht Toren in der zweiten Halbzeit und einer knappen 23:22 Niederlage.

Es spielten: Frank Eder (Tor), Clemens Mickler (Tor), Oliver Arnold (4/1), Tom Eisenhauer, Dennis Frank (1), Sascha Gabele (1), Oliver Heyd (3), Norman Jöckel, Stefan Kinz (1), Christian Lickert (2), Marius Münch, Christian Waigand (9/5) und Lucas Weiß (1).

Am kommenden Wochenende (Samstag, den 04.02.17) empfangen wir nach dem schweren Auftaktprogramm zum Jahresbeginn mit dem Tabellenletzten TV Glattbach einen vermeintlich leichteren Gegner. Doch Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Genau da sind die schwierigsten Begegnungen. Dennoch wollen wir unsere glänzende Ausgangslage im Kampf um den Relegationsplatz weiter festigen und die Punkte in eigener Halle behalten. Eine konzentrierte Leistung vorausgesetzt sollte dies auch realistisch sein. Spielbeginn, im Rahmen des Heimspieltages, ist um 18.00 Uhr in der ER-Halle.