MSG II in Gelnhausen gefordert!

Von
Publiziert: 28. Oktober, 2019

Am fünften Spieltag der Landesliga Süd 2019/2020 Herren (Sonntag, 21.10.2019) konnte unsere MSG Umstadt/ Habitzheim II gegen den derzeit drittplatzierten TV Gelnhausen zwar keine zwei Punkte mit nach Hause nehmen, jedoch nach 60. Spielminuten wieder unter Beweis stellen, dass die MSG II in der Landesliga Süd kein leichter Gegner ist (29:27). Die Gastgeber des TV Gelnhausen II fanden mit ihren temporeichen und gut ausgebildeten jungen Spielern von Beginn an in das vielversprechende Spiel, im Gegensatz zu unserer MSG II. So gaben die Gelnhäuser in den ersten Minuten den Ton an und setzten sich bereits nach 9 Spielminuten, auch durch die anfänglichen Fehlwürfe und technischen Fehler der MSG II, mit einem Zwischenstand von 6:1 ab. Trainer Patrick Kütemeier reagierten sofort mit einer Auszeit, um den Jungs der MSG II nochmals die vor dem Spiel angesprochenen taktischen Vorgaben deutlich zu machen. Ab diesem Zeitpunkt wurden die technischen Fehler minimiert und auch das Rückzugsverhalten, das anfänglich mit der Schulnote mangelhaft bewertet werden würde, verstärkt umgesetzt. So wurden nach 30 Spielminuten letztendlich mit einer sich steigernden MSG II die Seiten bei einem Spielstand von 17:13 gewechselt. Es war klar, hier ist noch lange nicht der Abpfiff erklungen und noch alles drin. In der 2. Halbzeit jedoch startete die MSG II ähnlich wie in der ersten Hälfte. Es wurden weitere technische Fehler und Fehlwürfe gemacht. Der vorherige gehaltene 4-Tore-Abstand wurde größer und stieg bis auf ein 7-Tore-Rückstand für die MSG II in der 40. Spielminute (24:17) an. Es deutete sich zunehmend ein Konditionsschwächeln der Gastgeber an, vermutlich nahm deshalb der Trainer des TV Gelnhausen in der 49. Spielminute eine Auszeit bei einem Spielstand von 26:21. Diese Auszeit war jedoch für die Jungs der MSG II ein entscheidender Umbruch gewesen. Die Gäste kämpften sich innerhalb von nur 8 Minuten auf nur noch 1 Tor-Rückstand in der 57. Spielminute (27:26) heran. Es wurde nochmal richtig spannend und die Gastgeber aus Gelnhausen wurden spürbar nervös durch die überragende Form der Torhüterleistung der MSG II, sodass die Spieler des Gelnhausen II regelrecht zu verzweifeln schienen. Zunehmende technische Fehler in der heißen Schlussphase fanden nun nicht mehr seitens der MSG II statt, sondern wurden von den Spielern des TV Gelnhausen II gemacht. Durch die ruhebewahrende erfahrene Mannschaft und der grandiosen Torwartleistung der MSG II stand in der 58. Spielminute (28:27) ein unerwartetes Unentschieden zum Greifen nahe. Der TV Gelnhausen II verwandelte jedoch seine Chance in Form eines 7-Meters, 2 Minuten vor Schluss zum 29:27. Die MSG II kam noch einmal in den Angriff, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen. So trennten sich die Handballfreunde mit einem Endstand von 29:27 nach 60 Spielminuten. Die MSG II blickt mit gehobenen Kopf und der Tatsache in der Landesliga wieder einmal bewiesen zu haben, dass mit ihnen zu rechnen ist in das nächste Heimspiel. Aktuell steht die MSG II mit 4:6 Punkten auf Platz 8. Kommendes Wochenende am Sonntag (27.10.2019, 16:00 Uhr) steht dann ein weiteres Heimspiel auf dem Programm gegen den Mitaufsteiger Groß-Rohrheim. Die msg.wunderschoen freut sich auf zahlreiche durstige Fans. Wir bieten Meister Pils.

 

Es spielten: D. Nastos (Tor), T. Zentner (Tor), S. Siebenschuh (4), P. Lehmer (1), B. Brauneck (2), M. Geißler (3), L. Kemper (3), L. von Kymmel (1), T. Gotta (5/2), K. Kramer (5), M. Keil (2), M. Baumann (1), P. Kütemeier, L. Eidmann (Betreuer), Bommel (Aufstieg zum Multi-Social-Media-Beauftragten), M. Hax (vergangenes Spiel auf die leichte Schulter genommen – Schultergelenk Knochenabsplitterung) Fehlend: T. V. Werner – Hartnäckige Po-Zerrung, Comeback jedoch für 2019 angekündigt