Mit Tempohandball zum 34:17 Sieg gegen Obernburg II

Von
Publiziert: 31. Oktober, 2018

Am Samstag starteten die 2. Damen der FSG Groß Umstadt/Habitzheim um 14:00 Uhr den Heimspielblock in der Heinrich-Klein-Halle gegen die Reservemannschaft des Landesligisten aus Obernburg. Da die Bank des bayrischen Gegners voll besetzt war, wir hingegen nur mit einer aus der FSG I geliehenen und zu schonenden Nina Roth als Auswechselspielerin antraten, startete man beeindruckt und etwas Verhalten das Aufwärmprogramm.

Dass unsere zweite Mannschaft sich aber nicht zu verstecken braucht, zeigte sich schnell. Durch das temporeiche Spiel nach vorne und eine konzentrierte Abwehr mit starker Isabell Muschket im Rücken, führten die FSG-Damen schon nach fünf Minuten mit 6:2. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung sogar noch auf ein 19:07 ausgebaut werden.

So ging es bis zur 48. Minute auch erst einmal weiter, so dass es bis dahin erstmals eine 19 Tore Führung für die Heimmannschaft gab. Mitte der zweiten Hälfte waren die Kräfte dieser jedoch durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten etwas erschöpft, was sich darin zeigte, dass Unkonzentriertheiten in der Abwehr, wie auch im Passspiel und Torabschluss auftraten.

So schrumpfte dieser komfortable Vorsprung in den letzten fünf Minuten sogar noch auf das Endergebnis von 34:17

Positiv zu erwähnen ist aber noch, dass sich wieder alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Im Tor: Isabell Muschket

Im Feld: Sarah Vogel 1, Alin Müller-Köttig 2; Maike Fuhrländer 2; Nina Roth 2 Tamara Gunst 11/6; Janina Waigand 5/1; Jenny Lisczyk 3 ; Melanie Friedrich 8