Kämpferische Leistung wird nicht belohnt!

Von
Publiziert: 15. März, 2017
Spielbericht FSG vs. Obernburg

Am Samstag, den 11.3.17 ging die Reise zum derzeitigen Tabellenführer und vermeintlichen Aufsteiger TuSpo Obernburg. Dennoch war man nicht gewillt die Punkte den Obernburgern kampflos zu überlassen. Im Hinspiel verlor man denkbar knapp(18:20). Das Spiel begann sehr temporeich und es entwickelte sich ein gutes Bezirksoberligaspiel, in dem beide Mannschaften über das Umschaltspiel sowie schnellen Ballpassagen zum Erfolg kommen wollten. Die Führungen wechselten stetig bis zum Zwischenstand von 10:9 in der 23.Spielminute. Nun kam ein Bruch in unser Spiel und wir luden die Obernburger durch unsere Fehler zu 4 einfachen Tempogegenstoßtoren in Folge ein. Diese Schwächephase nahm der Gegner in Form einer Spitzenmannschaft an und baute seine Führung bis zur Pause auf 15:9 aus. In der 2.Halbzeit zunächst dasselbe ausgeglichene Spiel, wobei der Tabellenführer seine Führung auf 7 Tore ausbauen konnte(22:15). Doch wir zeigten Charakter und gaben uns nie auf. Kontinuierlich konnten wir uns heranarbeiten, wobei Isabel in dieser Phase einige 100%ige hielt. Somit konnten wir über die Zwischenstände 24:20 und 26:22 in den letzten Minuten auf 27:26 verkürzen und hatten 25 Sekunden vor Schluß Ballbesitz. Leider schafften wir es nicht den Ball im Tor unterzubringen, um unsere kämpferische Leistung mit einem nicht unverdienten Punkt zu belohnen.

Das kommende Spiel bestreiten wir am 18.03.17 um 18.00 Uhr zuhause gegen die HSG Aschaffenburg. Wenn wir den 4 Platz sichern wollen, muss dieses Spiel gewonnen werden! Auf geht’s Leutz!

Es spielten: Ani Gsirijan 6, Sarina Kemper 3, Janina Waigand 3, Alin Müller-Köttig 5, Melanie Friedrich, Nina Roth 3, Tamara Gunst 1, Johanna Müller 4, Jennifer Lisczyk, Antonia Kluge1 und Isabel Muschket