FSG rettet Sieg über die Ziellinie!

Von
Publiziert: 28. Oktober, 2019

Am vergangenen Samstag reisten unsere Damen zum letztjährigen viertplatzierten der Landesliga Süd, der HSG Dietzenbach. Die ambitionierten Dietzenbacherinnen waren überraschend mit einer Niederlage gegen die HSG Bachgau in die Saison gestartet und waren auf Wiedergutmachung im ersten Heimspiel der Saison aus. Die FSG war gewarnt,  erwischte den besseren Start  und ging schnell mit 1:3 in Führung. Nach dem kurzzeitigen Ausgleich der Dietzenbacherinnen zum 4:4 in der 9. Minute zogen die Damen das Tempo wieder an und konnten sich über 4:8 (13.Minute) bis zum 10:16 (26. Minute) einen 6-Tore Vorsprung erarbeiten. Doch Dietzenbach ließ nicht locker und verkürzte zur Halbzeit noch mal auf 13:17. Gründe für die doch recht komfortable Halbzeitführung war eine solide Abwehrarbeit und eine starke linke Angriffsseite die bis dahin zwölf der siebzehn Tore erzielte. Die Kabinenansprache der Dietzenbacherinnen hatte Wirkung gezeigt und sie stellten sich besser auf unsere linke Angriffsseite ein. So schmolz der Vorsprung von Minute zu Minute und die HSG Dietzenbach, mit einer stark spielenden Caro Rotter, konnte in der 35. Minute zum 18:18 ausgleichen.
Doch davon ließ sich die FSG nicht beirren und konnten aus einer guten Abwehr heraus, mit einer glänzend aufgelegten Hellen Lang im Angriff, einen 5:0 Lauf starten und sich bis auf 18:23 (45. Minute) absetzen. Wer gedacht hatte, das Spiel sei entschieden, hatte sich geirrt. Dietzenbach gab nicht auf, ließ nicht locker und kam in der 53. Minute noch auf ein Tor zum 23:24 heran. So entwickelte sich eine spannende, aber auch hektische Schlussphase, mit vielen Fehlwürfen und überhasteten Abschlüssen auf beiden Seiten. Dennoch konnten die Damen der FSG Habitzheim/Umstadt die Oberhand behalten und am Ende verdient durch mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist beide Punkte mit zurück auf die Weininsel nehmen.

Es spielten:  Silke Neumann (Tor), Isabel Muschket (Tor), Lea Kalthof, Pia Rilk (2), Sarina Kemper, Alin Müller-Köttig (1), Hellen Lang (11), Nina Roth (2), Janina Waigand (2), Johanna Schöpp (2) und Antonia Kluge (6).

Am kommenden Samstag, 26.10.19 um 16 Uhr (Heinrich-Klein-Halle), trifft unser Team auf die TuSpo Obernburg (8. Tabellenplatz).