FSG gegen Meisterschaftsanwärter erfolgreich!

Von
Publiziert: 8. Februar, 2017
FSG erfolgreich gegen Meisterschaftswanwärter

Am Wochenende spielte die FSG gegen die Damen aus Glattbach, ein denkbar ungemütlicher Gegner der Tabellenzweiter mit bis dato erst zwei Verlustpunkten. Auch an das Hinspiel hatten wir keine wirklich gute Erinnerung, da wir nach unentschiedener erster Halbzeit noch mit zwölf Toren verloren. Allerdings sollte es diesmal anders kommen. Gestärkt durch die guten Leistungen aus den vorangegangenen Spielen gingen unsere Damen selbstbewusst und siegeshungrig in die Partie. Glattbach legte wie zu erwarten temporeich und entschlossen los und ging schnell mit 3:1 in Führung. Die FSG konnte aber stets dagegenhalten, und zwar durch eine kompakte und bissige Abwehr, eine überragende Silke im Tor, viel Tempo nach vorne und wenig technische Fehler.

Über die Zwischenstände von 3:3 und 5:5 konnten unsere Damen sich erstmals einen 3-Tore Vorsprung zum 8:5 erkämpfen und gingen mit einer 2-Tore Führung in die Halbzeitpause. Danach kam die stärkste Phase, und unsere Damen konnten sich mit fünf Toren auf 21:16 absetzen. Die starken Glattbacherinnen ließen sich jedoch nicht abschütteln, mobilisierten nochmals alle Kräfte, kamen bis auf 22:21 heran und gestalteten das Spiel bis zum 26:25 offen. Zu viele einfache Ballverluste luden die Gäste in dieser Phase zu einfachen Toren ein. Unsere Damen ließen sich an diesem Tag aber nicht mehr aus dem Konzept bringen und spielten ihr Tempo bis zum verdienten 28:26 Endstand durch.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unsere Mannschaft die Leistungen aus den letzten Spielen nicht nur bestätigt, sondern sogar noch gekrönt und sich selbst mit dem aktuell dritten Tabellenplatz belohnt hat. Angefangen bei unserer Torfrau, die uns stets im Spiel gehalten hat, hatten alle Spielerinnen einen wirklich guten Tag erwischt und wurden lautstark durch das Publikum zum 28:26 Sieg gepeitscht.

Es spielten: Silke Neumann (Tor), Isabel Muschket (Tor), Nadine Feldmann, Ani Gsirijan (5), Tamara Gunst (1), Cathrin Hofmann, Sarina Kemper (4), Antonia Kluge (2/2), Alin Müller-Kötig (4), Lina Messaoudi, Johanna Müller (7), Nina Roth (4), und Janina Waigand (1).

Am kommenden Wochenende sind die Damen spielfrei. Das nächste Spiel ist am 18.02.17 im Rahmen des Heimspielblocks um 16h gegen den direkten Tabellennachbarn, die HSG Kahl/Kleinostheim. Keine einfache Aufgabe, aber die Mädels werden sicherlich wieder alles geben, um die Siegesserie weiter auszubauen.