FSG entlockt dem Aufstiegskandidaten zwei Punkte!

Von
Publiziert: 14. März, 2018

Am späten Dienstagabend mussten die FSG-Damen zum Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Kahl/Kleinostheim antreten. Von Anfang an war klar, dass man in diesem Spiel nichts zu verlieren hatte und auch Trainer Oliver Arnold betonte, dass man als geschlossene Mannschaft mit Spaß an der Sache auftreten sollte. Die FSG-Damen erwischten einen guten Start und erarbeiteten bis zur 10. Spielminute eine 6:3 Führung. Durch eine sichere Abwehr und schnelles Tempospiel nach vorne gelang es, den Tabellenzweiten und ambitionierten Aufstiegskandidaten zum Wackeln zu bringen. Bis zur Halbzeitpause (10:10) fand ein spannender und körperbetonter Schlagabtausch auf beiden Seiten statt und keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen. Nach der Kabinen-Ansprache knüpften die FSG-lerinnen an die starke Leistung an und erkämpfte sich ein ausgeglichenes Spiel gegen die starken Gäste. Maßgeblich daran beteiligt war unter anderem Torfrau Silke Neumann, die wichtige Bälle halten konnte. Obwohl wir in den letzten Spielminuten noch eine Zweiminuten Strafe kassierten und nur mit fünf Feldspielerinnen auf dem Parkett standen, behielten wir beim Spielstand von 21:21 die Nerven. Nach dem wir dann wieder komplett waren konnten wir uns mit einem tollen Endspurt den 25:21 Erfolg sichern.

Fazit: Nach den eher bescheidenen Leistungen der letzten Wochen haben die FSG-Damen gezeigt, dass sie dank einer guten Abwehr, Tempospiel nach vorne und einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch kurz vor Saisonende noch für Überraschungen gut sind. Das nächste Spiel findet am 25.03.18 bei der HSG Sulzbach/Leidersbach statt – und auch hier haben die Damen noch „eine Rechnung offen“.

Es spielten: Isabel Muschket (Tor), Silke Neumann (Tor), Maike Fuhrland, Ani Gsirijan (4), Tamara Gunst (5/2), Sarina Kemper (4), Antonia Kluge (5), Lina Messaoudi, Johanna Müller (1), Alin Müller-Köttig, Pia Rilk, Roth Nina (2), Janina Waigand (4/1) und Stefanie Zölls.